1302D Unterlagen

Allgemeine Dinge/Sachen

1302D Unterlagen

Beitragvon Niels » Mi 6. Jun 2018, 14:07

Moin.
Ich lebe seit 10 Jahren in Norwegen und habe mir nun einen kleinen Resthof gekauft.
Da ich Drainage ums Haus legen muss, div arbeiten am Grundstueck und ca 700 m Schotterweg mit Entwaesserungsgraeben versehen muss usw habe ich festgestellt " Ich brauch nen Bagger"

Wie mir dann so ein 1302D uebern Weg lief konnt ich nicht nein sagen.

Der Zustand laesst ein wenig zu wuenschen uebrig, aber das spiegelte sich auch im Preis weshalb ich zugeschlagen habe.

Ich habe leider keinerlei Unterlagen zu dem bagger mitbekommen.vielleicht findet sich jemand der mir mit ein paar PDF helfen kann.

gruesse aus dem hohen Norden
Niels
Dateianhänge
DSC_0013.JPG
DSC_0014.JPG
diff2.JPG
DSC_0016.JPG
Niels
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 07:07

Re: 1302D Unterlagen

Beitragvon Webmaster » Mi 6. Jun 2018, 20:20

Hallo Niels,
erstmal willkommen hier im Forum !

Ich kann Dir mit einer Bedienungsanleitung dienen, Ersatzteilliste habe ich nur in Papierform, aber da könnt ich Dir, wenn Du mal etwas bestimmtes benötigst, die Seite einscannen.

Weiß nicht, ob jemand hier im Forum evtl. ne Anleitung als pdf hat.

Gruß
Benutzeravatar
Webmaster
 
Beiträge: 1497
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 11:46

Re: 1302D Unterlagen

Beitragvon Demian » Mi 6. Jun 2018, 21:33

Willkommen Niels,
und Glückwunsch zu Deinem Bagger, der ein trockenes Bild zeigt, was erst mal nicht schlecht ist. Bedienungsanleitung und Ersatzteilliste ist eine große Hilfe, kann aber damit nicht dienen. Aber bevor Du den Bagger bewegst solltest Du die Kardanwelle und das Ritzel zum Differential an der Lenkachse entfernen um noch mehr Schaden zu vermeiden. Ein abschmieren und kontrollieren der Ölstände ist bei einem Neuerwerb sowieso Pflicht.
Gruß Demian
Demian
 
Beiträge: 76
Registriert: Sa 26. Aug 2017, 11:41

Re: 1302D Unterlagen

Beitragvon Niels » Do 7. Jun 2018, 13:49

Vielen Dank fuer die Wilkommensgruesse.

Die Kardanwelle wird natuerlich demontiert. Mal schauen ob das diff noch zu retten ist.
Im moment macht mir das Stuetzschild mehr sorgen. Es befindet sich in einer art "schwimmstellung",sinkt bzw faellt fast runter,also sinkt mit hoher geschwindigkeit. beim runterfahren hebt es aber problemlos den Bagger und ganz oben wuergt es fast den Motor ab im Endanschlag. Deswegen hab ich eher das ventil im verdacht als die Stempel.
Hat jemand erfahrung mit diesem problem ?

gruss Niels
Niels
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 07:07

Re: 1302D Unterlagen

Beitragvon Webmaster » Do 7. Jun 2018, 22:06

Ich würde mal an den Zylindern vom Schild je einen Kugelhahn einbauen, das Schild hochfahren, die Hähne schließen und schauen, ob se dann immer noch nachgeben.

Solltest Du die Anleitung benötigen, schick mir ne kurze Mail an info@atlas-hydraulikbagger.de

Gruß
Benutzeravatar
Webmaster
 
Beiträge: 1497
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 11:46

Re: 1302D Unterlagen

Beitragvon weissnich » Fr 8. Jun 2018, 11:24

zum diff - ich würd eventuell garnicht mehr retten versuchen, sondern ein gebrauchtes teil organisieren.. ist aber sicher in deinem fall aufwendiger - die meisten schlachtobjekte stehen ja in deutschland.. erstmal aber die kardanwelle abbauen dann hast einen 2wd :lol:
weissnich
 
Beiträge: 361
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 01:47

Re: 1302D Unterlagen

Beitragvon Demian » Fr 8. Jun 2018, 18:46

Zum Schild, wenn Du den Bagger mit dem Schild hochdrücken kannst und er hält, könntest Du die Schläuche von den Stempeln tauschen was die Richtung ändert und sehen ob das Schild oben bleibt und der Bagger sich immer noch hochdrücken lässt.
Zum diff, könnte ich mir vorstellen wenn die Welle und das Kegelrad entfernt und das Loch abgedichtet ist, der Bagger erst mahl so bewegt werden kann. (Eventuell kommen noch andere Schäden zum Vorschein was mit einer Sammelbestellung günstiger werden)
Gruß Demian
Demian
 
Beiträge: 76
Registriert: Sa 26. Aug 2017, 11:41

Re: 1302D Unterlagen

Beitragvon DanielB » Sa 9. Jun 2018, 21:50

Moin Niels,

auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum und Glückwunsch zu deinem Bagger!...
...jeder Mann der etwas auf sich hält sollte einen haben! :lol:

Das Problem mit dem absackenden Planierschild werden wohl viele Atlasbesitzer
kennen. Würde auch genau wie Damian sagt, mal die Schläuche vertauschen und sehen was passiert.
Um eine Undichtigkeit im Zylinder auszuschließen, kannst du zum Beispiel den Zylinder ganz einfahren,
dann den Schlauch am oberen Zylinderende lösen und den Hebel für Schild anheben weiter betätigen.
Wenn Öl mit Druck ausläuft, dann weißt du, dass die Kolbendichtungen Öl durchlassen! :D

Sonst kann man halt erstmal die Sekundärventile nachschauen und ggf. mal ordentlich reinigen.
Das war auch das Problem bei einem Bekannten von mir.

Wegen der Ersatzteilliste kannst du neben unserem guten Daniel natürlch auch mal bei Atlas direkt anrufen.
Die haben mir kürzlich auch viele PDFs rund um meinen 1004 zukommen lassen. Waren sehr nett und hilfsbereit an telefon.

Beste Grüße und gutes Gelingen,

Daniel
DanielB
 
Beiträge: 293
Registriert: Do 23. Mai 2013, 17:15

Re: 1302D Unterlagen

Beitragvon atlasspezi » So 10. Jun 2018, 17:55

moin moin....
dein bagger hat ja auch schon die neuen achsen muss also ein BJ 79 oder 80 sein...dafür haben wir noch gebrauchte achsen usw am lager.....bei interesse einfach melden !
gruss
marcus
atlasspezi
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 22:10


Zurück zu Allgemein



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast