Atlas 1200 Maikäfer

Allgemeine Dinge/Sachen
Markus.w
Beiträge: 11
Registriert: So 15. Nov 2020, 13:25

Atlas 1200 Maikäfer

Beitrag von Markus.w » So 15. Nov 2020, 13:36

Hallo
Wir legen uns einen Atlas 1200 zu.
Nun haben wir auch das Problem mit den Bremsen ,habt ihr ein paar Tipps was es sein kein ? da es ja fast bei jedem Atlas 1200 so ist.
Und ich suche vielleicht Betriebsanleitung und Ersatzteillisten egal ob Original oder pdf.



Benutzeravatar
Webmaster
Beiträge: 2042
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: Atlas 1200 Maikäfer

Beitrag von Webmaster » So 15. Nov 2020, 14:06

Hallo Markus,
willkommen hier im Forum.
Das mit den Bremsen kann mehrere Ursachen haben. Hauptbremszylinder fest, Bremsschläuche innerlich dicht, etc.. Da mußt Du mal bei der Luft anfangen, ob die Bremszylinder überhaupt angesteuert werden.

Eine Anleitung und ET-Liste hab ich als pdf. Die kann ich Dir gerne mal zukommen lassen.

Gruß Daniel



Markus.w
Beiträge: 11
Registriert: So 15. Nov 2020, 13:25

Re: Atlas 1200 Maikäfer

Beitrag von Markus.w » So 15. Nov 2020, 14:19

Danke für die schnelle Antwort
Wir werden uns das mal systematisch angucken wo das Problem liegt .
Wäre nett die PDF per pn zu bekommen,danke.



Benutzeravatar
Webmaster
Beiträge: 2042
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: Atlas 1200 Maikäfer

Beitrag von Webmaster » So 15. Nov 2020, 15:22

Ich habs Dir per Mail gesendet.

Gruß



Markus.w
Beiträge: 11
Registriert: So 15. Nov 2020, 13:25

Re: Atlas 1200 Maikäfer

Beitrag von Markus.w » So 15. Nov 2020, 18:55

Vielen Dank das hilft mir sehr weiter



Demian
Beiträge: 198
Registriert: Sa 26. Aug 2017, 11:41

Re: Atlas 1200 Maikäfer

Beitrag von Demian » So 15. Nov 2020, 20:03

Hallo Markus,
zur Kenntnisnahme noch ein Tipp, da die Kolben im Radbremszylinder aus Alu sind, reagieren sie mit dem Zylinder, wodurch die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, das sie fest sind. Beim versuch die Bremse zu betätigen, besteht die Möglichkeit das die Bremse zwar fest geht, aber sich nicht mehr löst und dann die Bremstrommeln auch nicht mehr abgeht.
Ich halte es für sinnvoll, zumindest eine Bremstrommel zu entfernen und zu prüfen ob der Radbremszylinder frei arbeitet.
Gruß Demian



mannebk
Beiträge: 37
Registriert: Mo 6. Jul 2020, 09:59

Re: Atlas 1200 Maikäfer

Beitrag von mannebk » Mo 16. Nov 2020, 00:28

höre auf Demian, wenn die Bremse fest ist, ist es ebbe mit Trommeln demontieren.

Dann brauchste auch rund rum zwingend neue Beläge, die sind nämlich Schrott wenn du die eingelaufene Trommel runtervergewaltigt hast.

Und wenn du die Bremse zerlegt hast, fülle mit Dot5 Silikon, und du hast für ewig ruhe oder wechsele alle 5 Jahre das Dot 4. Achtung, Dot 5 und dot 5.1 haben nix miteinander zu tun. ich sprech von dot 5 ohne Punkt 1

Bei meinem MB LA waren die Schläuche zugequollen und die Zylinder fest. Zum Glück hatten wir mit den Zylindern angefangen.

Dee 1302 ist noch ein Überraschungsei

Mit ner Fettpresse bekommst du festgegammelte Zylinder demontiert. Durchschlagen über die Mitte himmelt die Manschette wenn du die dem Hammer /Presse nähere Manschette übers Loch in der Mitte für die Bremsflüssigkeit klopfst.

Manne



F4L812D
Beiträge: 54
Registriert: So 1. Mai 2016, 08:29

Re: Atlas 1200 Maikäfer

Beitrag von F4L812D » Mo 16. Nov 2020, 21:26

Hallo Markus,

Wichtig wäre erst mal zu wissen welche Achsen dein 1200er verbaut hat, Ford Achsen oder NAF Achsen.

Gruß Lukas



Markus.w
Beiträge: 11
Registriert: So 15. Nov 2020, 13:25

Re: Atlas 1200 Maikäfer

Beitrag von Markus.w » Fr 20. Nov 2020, 23:46

Wo finde ich das Typenschild der Achsen ?



F4L812D
Beiträge: 54
Registriert: So 1. Mai 2016, 08:29

Re: Atlas 1200 Maikäfer

Beitrag von F4L812D » Sa 21. Nov 2020, 22:48

Hallo,

Richtiges Typenschild gibts nicht, anbei Fotos meiner Achse Ford am 1200

Gruß Lukas
Dateianhänge
74D95134-62BD-4E9A-B733-91D183AF1F0D.jpeg
1A8335D7-EE3C-41C5-B70F-7FCC6124B9B0.jpeg
8654F2E9-15C5-4047-AF98-D33F0E75850D.jpeg



Antworten