Vorstellung

Allgemeine Dinge/Sachen
mmy325
Beiträge: 14
Registriert: Mo 30. Aug 2021, 03:19
Wohnort: Drachselsried
Kontaktdaten:

Vorstellung

Beitrag von mmy325 » Mo 6. Sep 2021, 00:58

So also ich bin der Neue hier bin aus dem Landkreis Regen,
habe mich schon dein wenig eingelesen da ich beabsichtige mir einen Bagger zuzulegen.
Jetzt bin aber etwas Unschlüssig bezüglich wie schlimm sind Gebrauchsspuren Verbrauchsspuren wirklich.
Zwei Kandidaten ein jeweils Atlas AB 1202 D einmal Bj69 und einer Bj75

Der Bagger 69 ist von Privat immer wieder mal gelaufen und ein Gelegenheitsbagger,
Hydraulikzylinder Haupt Arm und der der Schaufel sind leicht undicht,
Chrom der Kolbenstangen sieht aber einwandfrei aus Bagger hat auch volle Kraft.
Was muss ich Rechnen wen ich die Abdichten lasse den aus und Einbau würde ich mir zutrauen.
Reifen recht Porös.

Kann es zu Undichtigkeiten kommen im Bereich des Ventilblocks der Hydraulik unten an den Betätigungen und wenn ja ist das eher einfach zu beheben?

Leider geht die Bremse nicht richtig Bremszylinder links verliert Luft.
habe aber bereits gesehen das es Dichtsätze gibt.

Fehlt leider die Abschleppstange und kein weiteres Zubehör
2-Schalengreifer und Grabenräumschaufel hätte ich schon gerne dazu.


Der Bagger BJ 75 steht sicherlich schon 1-2 Jahre und wurde kaum noch bewegt
ist wohl soweit alles Dicht zumindest sieht es danach aus.
Motor Läuft.
Dafür aber Kompletter Abschleppstange, 2-Schalengreifer, und recht ordentlicher und sauberer zustand

Stellt sich die Frage welcher ist die bessere Variante ,
wie sehr hat der Stillstand der Jüngeren Maschine zugesetzt.


Kann mir jemand bitte die Betriebsanleitung der zwei zukommen lassen?

Mit freundlichen Grüßen
Michi


Wer andern eine Grube gräbt braucht einen Bagger :mrgreen:

Benutzeravatar
Webmaster
Beiträge: 2222
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: Vorstellung

Beitrag von Webmaster » Mo 6. Sep 2021, 07:35

Hi,
willkommen im Forum.
Von den Baujahren her sollten es AB 1202 sein ohne der Bezeichnung D. Der größte Unterschied vom 1202 zu 1202D war die hydraulische Vorsteuerung.
Zu Deinen zwei Baggern. Ich denke, daß ein, zwei Jahre standzeit schon noch im Rahmen sind. Ich würde beide einfach mal testen und schauen, was se für Zicken machen. Von der Beschreibung her, hört sich der Baujahr 1975 besser an, er könnte evtl. auch schon eine Kreuzhebelsteuerung haben, der 1969 noch für jede Funktion einen einzelnen Hebel.

In dem Alter kann öfter mal etwas an der Hydraulik undicht werden. Auch bei den Luftventilen kommt das öfter vor. Es sind hier im Forum auch ein paar, welche schon Blöcke abgedichtet haben.

Gruß



weissnich
Beiträge: 781
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 00:47

Re: Vorstellung

Beitrag von weissnich » Mo 6. Sep 2021, 10:31

moin,

also meiner meinung nach macht stillstand über ein paar jahren den maschinen eher wenig aus.. klar können sich mal bremsen festsetzen oder sowas.. aber alles machbar.. ich würd den nehmen der am wenigsten inkontinent ist.. tendenz eher zum neueren, weil bj69 so bischen übergang war.. wobei meiner bj70 auch dieser baureihe entspricht.. baggern kann man damit auch ;)



mmy325
Beiträge: 14
Registriert: Mo 30. Aug 2021, 03:19
Wohnort: Drachselsried
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

Beitrag von mmy325 » Mi 8. Sep 2021, 05:25

Danke erst mal für eure Einschätzungen,

Hat jemand erfahrung zu den Kosten um die Hydraulikzylinder abzudichten?
also Teilekosten und Arbeitszeit?

Ja stimmt der Baggermit Bj:75 hat die Kreuzhebelsteuerung,
zumal mir die einzelhebel Steuerung auch nix ausmacht.
Das Ergebnis ist ja immer das selbe.

Aber kann mir jemand mit der Betriebsanleitung für die zwei AB1202 D weiterhelfen?

Vielen Dank schon mal im Voraus.


Wer andern eine Grube gräbt braucht einen Bagger :mrgreen:

Benutzeravatar
Webmaster
Beiträge: 2222
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: Vorstellung

Beitrag von Webmaster » Mi 8. Sep 2021, 06:54

So grob sag ich mal kostet ein Dichtsatz ca. 100 Euro und rechne mal mit so 1-2 Std Arbeit zum zerlegen, abdichten. Ist immer so ne Sache bei den alten Zylindern. Vor allem was einen erwartet, wenn man das Innenleben sieht :-). Da waren bei mir z.B. von den zwei Zylindern vom Planierschild innen die Muttern verschweißt.

Ich hab so Kurzanleitungen zuhause am PC. Die kann ich Dir mal schicken.

Gruß



mmy325
Beiträge: 14
Registriert: Mo 30. Aug 2021, 03:19
Wohnort: Drachselsried
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

Beitrag von mmy325 » Mi 8. Sep 2021, 22:03

Na das ist Kosten mässig überschaubar denke das Austauschen der Dichtungen ist kein Hexenwerk,
aber eine Anleitung währe schon super hilt der sache bestimmt.

Danke schonmal dafür

Mit freundliche Grüßen


Wer andern eine Grube gräbt braucht einen Bagger :mrgreen:

mmy325
Beiträge: 14
Registriert: Mo 30. Aug 2021, 03:19
Wohnort: Drachselsried
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

Beitrag von mmy325 » Do 9. Sep 2021, 22:24

So habe heute den Verkäfer zu gesagt und es ist der 1202 aus Bj 1969 geworden.

Dafür währe toll wenn mir jemand eine Betriebsanleitung einscannen könnte und per Mail schiken oder so.

So nun noch Bilder vom Neuerwerb

Mit freundlichen Grüßen
Michi

$_57.JPG
$_78.JPG
Dateianhänge
$_578.JPG


Wer andern eine Grube gräbt braucht einen Bagger :mrgreen:

Benutzeravatar
Webmaster
Beiträge: 2222
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: Vorstellung

Beitrag von Webmaster » Fr 10. Sep 2021, 06:29

Glückwunsch zum Bagger, sieht optisch ja noch ganz ordentlich aus. Ich schick Dir spätestens Sonntag eine Anleitung zu.

Gruß



mmy325
Beiträge: 14
Registriert: Mo 30. Aug 2021, 03:19
Wohnort: Drachselsried
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

Beitrag von mmy325 » Fr 10. Sep 2021, 18:31

Super Danke schon mal Dafür,
Ja läuft auch gut hat Kraft nur die zwei Zylinder Leicht undicht und die Bremse der Hauptbremszylinder halt.

Hat das Forum ein bevorzugten Händler bezüglich der Dichtung der Hydraulik Zylinder ??
Oder eine Empfehlung?


Mit freundlichen Grüßen

Michu


Wer andern eine Grube gräbt braucht einen Bagger :mrgreen:

weissnich
Beiträge: 781
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 00:47

Re: Vorstellung

Beitrag von weissnich » Mo 13. Sep 2021, 16:26

sind beim zylinder am hauptarm denn die ringe schon raus? der hat normal so unterlegringe wenn er undicht wird nimmt man einen raus und es wird wieder dichter..



Antworten