"Durchhänger" Löffelstiel

Platz für Diskussionen und Lösungen rund um Reparaturen

"Durchhänger" Löffelstiel

Beitragvon Andi89 » Fr 10. Aug 2018, 17:57

Ich hab als ziemlicher Laie mal wieder eine Frage an Euch :)

Habe ich den Löffelstiel maximal ausgefahren und ziehe ihn dann zu mir, senkt er sich gleichmäßig ab, bis er an die Position kommt, in der er senkrecht nach unten zeigt. Dort bleibt er eine ganze Weile stehen, bevor er sich dann weiter Richtung Kabine bewegt.

Den Stiel habe ich schon mehrfach ein- und ausgefahren, weil ich Luft im Zylinder vermutet hatte. Das brachte aber keine Besserung.
Andi89
 
Beiträge: 35
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 16:01

Re: "Durchhänger" Löffelstiel

Beitragvon Webmaster » Sa 11. Aug 2018, 06:34

Schau Dir mal das Thema an. Das sollte der selbe Fehler sein.
viewtopic.php?f=4&t=338

Gruß
Benutzeravatar
Webmaster
 
Beiträge: 1573
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: "Durchhänger" Löffelstiel

Beitragvon Andi89 » Sa 11. Aug 2018, 14:17

Ja, das hört sich ganz nach meinem Problem an.

So wie ich das im Hydraulikplan sehe, sind beim 1004 im Hebe- sowie im Knickzylinder Drosselrückschlagventile eingebaut. Sind das dann die angesprochenen Nachsaugventile?

Weiß vielleicht noch jemand, wo diese genau sitzen?
Andi89
 
Beiträge: 35
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 16:01

Re: "Durchhänger" Löffelstiel

Beitragvon Webmaster » Di 14. Aug 2018, 06:22

Nee, das sind wieder andere.
Verfolg mal die Hydraulikleitungen zum Knickzylinder, ob da überhaupt ein Drosselrückschlagventil verbaut ist.

Gruß
Benutzeravatar
Webmaster
 
Beiträge: 1573
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: "Durchhänger" Löffelstiel

Beitragvon Andi89 » Mo 8. Okt 2018, 21:12

So wie es aussieht, sind bei mir keine Drosselrückschlagventile verbaut.

Ich hätte ganz in der Nähe einen Onlinehändler, der ein Drosselrückschlagventil für einen verlockenden Preis im Angebot hat. Allerdings ist die maximale Durchflussmenge dafür nur 45 l/min.

Das wird wohl nicht ganz reichen? Mit welchen Volumenströmen müssten man beim Stielzylinder in etwa rechnen?
Ich habe wie gesagt so gut wie keine Ahnung von Hydraulik :|
Andi89
 
Beiträge: 35
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 16:01

Re: "Durchhänger" Löffelstiel

Beitragvon Jochen » Mi 10. Okt 2018, 00:09

Ich habe bei vielen Geräten auch heftiges Spiel als Grund für dieses Phänomen gesehen...
Müsstest Dir den Knickvorgang mal von der Seite aus ansehen und darauf achten, ob der Stielzylinder tatsächlich kurz stoppt oder sich gleichmäßig weiterbewegt und nur die Lose in verschlissenen Bolzen die Ursache ist.
Jochen
 
Beiträge: 164
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46
Wohnort: bei Flensburg

Re: "Durchhänger" Löffelstiel

Beitragvon Andi89 » Mi 10. Okt 2018, 07:58

Die Bolzen wurden da erst vor kurzem gemacht :) Daran dürfte es also nicht liegen :D

Aber man sieht von der Seite deutlich, dass der Arm durch die Schwerkraft nach unten gedrückt wird und dann "baumelt", bis der Druck von der anderen Zylinderseite da ist.
Andi89
 
Beiträge: 35
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 16:01

Re: "Durchhänger" Löffelstiel

Beitragvon Webmaster » Mi 10. Okt 2018, 18:05

Bezüglich der Durchflußmenge:
Die Pumpen haben eine Förderleistung von je 72 ltr. Kann schon passieren, daß es etwas langsamer geht.

Gruß
Benutzeravatar
Webmaster
 
Beiträge: 1573
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: "Durchhänger" Löffelstiel

Beitragvon weissnich » Mi 10. Okt 2018, 18:46

glaub eher nicht das da mehr als 45l/min durchgehen denk das kann man riskieren.. mal ne frage am rande was kostet sowas eigentlich - mein bagger hat ja das gleiche problemchen.. wobei es mich heut beim baggern nichtmal gestört hat aber an und an nervt es schon..
weissnich
 
Beiträge: 517
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 00:47

Re: "Durchhänger" Löffelstiel

Beitragvon Andi89 » Do 11. Okt 2018, 19:24

Dann werd ich mir mal demnächst eines zum Probieren mitnehmen.

Also ich hab bei mir ganz in der Nähe einen Onlineshop, der hat die kleine Variante mit 45l/min für 27 Euro.

Hier der Link: https://www.hydraulikschlauch24.de/Hydr ... :1436.html

Die größere Variante, auch kompakte Baureihe (3/4 Zoll mit 135l/min) wäre lieferbar und würde 43 Euro kosten.
Andi89
 
Beiträge: 35
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 16:01

Nächste

Zurück zu Reparatur



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron