1202 schlechte Hydraulikpumpe

Platz für Diskussionen und Lösungen rund um Reparaturen
Antworten
UlfEnvall
Beiträge: 2
Registriert: Sa 1. Aug 2020, 07:03

1202 schlechte Hydraulikpumpe

Beitrag von UlfEnvall » Do 15. Okt 2020, 08:37

Hallo, ich habe einen Atlas 1202 von 1968, da die Hydraulikpumpe defekt ist, habe das Überdruckventil auf 180 bar eingestellt, wenn ich das Hochgeschwindigkeitsventil aktiviere, erhöht sich der Ölfluss nicht, die Kolben fahren eher langsamer, habe überprüft, ob das Hochgeschwindigkeitsventil in voller Bewegung ist
hat jemand eine solche Pumpe zerlegt? ist es möglich zu reparieren?

entschuldigt sich für das schlechte Deutsch (google translate)
Ulf Envall



Benutzeravatar
Webmaster
Beiträge: 2025
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: 1202 schlechte Hydraulikpumpe

Beitrag von Webmaster » Do 15. Okt 2020, 20:10

Hallo Ulf,

Dein Vorspanndruck (ca. 0,5 bar) am Hydrauliktank paßt ? So, daß die Pumpen mit genügend Öl versorgt sind ?
Was passiert, wenn Du die Anschlüsse an der Pumpe vertauscht (Du hast doch eine Doppelpumpe verbaut oder ? ) ?

Gruß



UlfEnvall
Beiträge: 2
Registriert: Sa 1. Aug 2020, 07:03

Re: 1202 schlechte Hydraulikpumpe

Beitrag von UlfEnvall » Do 15. Okt 2020, 21:24

Der Vorspannungsdruck beträgt 0,8 bar
Es ist die ursprüngliche Doppelpumpe von 1968
Wenn ich die Radachse anheben möchte, ist es sehr vorsichtig, wo ich den Löffel platziere, da die Maschine sonst die Achse nicht anheben kann
Die Leistung wurde besser, als ich die Überlaufventile auf 170 bar einstellte, aber nicht viel.
Wenn ich meinen Arm in der Luft festziehe, bleibt er für eine Weile auf der Straße "hängen", manchmal wahrscheinlich 30-40 Sekunden. Die Motordrehzahl wirkt sich ein wenig, aber nicht so stark aus
Manchmal möchte die Maschine kein Zahnrad fahren. Wenn ich die Maschine mit dem Löffel ziehe, funktioniert sie normalerweise
Nach langem Nachdenken und Nachforschungen denke ich, dass meine Hydraulikpumpe defekt ist. Die Frage ist, ob es möglich ist, die Pumpe zu reparieren oder nur auszutauschen

http://www.egcparts.de/
Eine gebrauchte Pumpe aus dem Jahr 1968 fühlt sich etwas unsicher an, wenn sie etwas besser ist als meine kostet mich 900 € nach Schweden

https://heim-hydrohandel.de/Tandempumpe ... t-25-25cml
ist eine Zahnradpumpe deutlich günstiger und neu, die Frage, in was investiert werden soll



Benutzeravatar
Webmaster
Beiträge: 2025
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: 1202 schlechte Hydraulikpumpe

Beitrag von Webmaster » Sa 17. Okt 2020, 19:57

Ich würde fast auf einer Zahnradpumpe umbauen.
Im Forum ist irgendwo ein Beitrag, da wurde mein ich auch ein 1200 oder 1202 auf Zahnradpumpe umgebaut.

Gruß



Benutzeravatar
M*I*B
Beiträge: 275
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 12:39
Wohnort: Meißendorf
Kontaktdaten:

Re: 1202 schlechte Hydraulikpumpe

Beitrag von M*I*B » Sa 17. Okt 2020, 20:50

... mal rein aus Interesse:

Wenn man einem 1200er z.B. eine solche Pumpe verpassen würde...

Woher weis ich denn, in wie weit diese Pumpen den erforderlichen Druck bringen? Da steht nämlich nix dazu. Zudem stellt sich mir gerade die Frage, welchen Durchfluss die original- Bananenpumpe hat und welche Zahnradpumpe dazu passen würde..?!?


DLzG
Micha

weissnich
Beiträge: 678
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 00:47

Re: 1202 schlechte Hydraulikpumpe

Beitrag von weissnich » So 18. Okt 2020, 11:55

ich würd ne gebrauchte pumpe aus nem schlachtobjekt nehmen... der 1202 von 68 ist ja grössteils mit dem letzten 1200er identisch - da sollte man einiges bekommen.. aber nicht von soner firma die da 900ocken für nimmt.. eher vom freien markt.. ebaykleinanzeigen etc.

ich finde es zwar immer nice wenn jemand was umbaut mit anderen teilen und es dann funktioniert aber einfacher ist es das originalteil zu verbauen..



Antworten