Lenk Orbitrol undicht, Atlas 1004 Mobilbagger

Platz für Diskussionen und Lösungen rund um Reparaturen

Lenk Orbitrol undicht, Atlas 1004 Mobilbagger

Beitragvon mima917 » Mo 2. Jul 2018, 11:12

Hallo,

nachdem mein kleiner Bagger jetzt schon fleißig so einiges ums Haus gearbeitet hat, wurde es jetzt mal wieder Zeit ihm ein paar neue Teile zu verpassen.
So bekam er als erstes neue Lagerbuchsen für den Löffel. Die "alten" waren so sehr ausgeschlagen, das der Löffel beim kleinsten Schwenk einen Tanz aufgeführt hat ;-) Ausgetauscht habe ich allerdings gegen Buchsen von Misumi. Bin mal gespannt wie ausdauernd die sind.
Zeitgleich wurden noch eine Abdichtung am Zylinder der Pendelachse gemacht.

Dann gab es einen kleinen Schockmoment für mich.... Während der Arbeit ging der Motor ohne Zutun meinerseits aus. Also ging es dann mal auf Fehlersuche. Erst mal alle Sicherungen checken. Siehe da, :-), eine war defekt. Nach Austausch lief es dann wieder. (*juhu*) Allerdings hielt meine Freude nur ca. 2 min. Sicherung wieder defekt. Also wieder Fehlersuche angesagt. Gelandet bin ich schließlich am Motorabsteller. Nach durchmessen hat sich herausgestellt, dass die Spule defekt ist. Also neues Teil in China bestellt und, was soll ich sagen, er läuft wieder.

Dann kam den nächste Punkt auf der Liste den zu erledigenden Arbeiten. Im Fußraum wurde es immer öliger. Der Fehler war schnell gefunden beim Fahrpedal. Das Ventil war im Bereich des Stößels undicht. Nach ein wenige Recherche im Netz hab ich dann den passenden Nutring gefunden. Jetzt ist es wieder dicht.

Allerdings ist mir beim nach abbauen der Verkleidung unterhalb der Kabine aufgefallen das Öl aus dem Lenk- Orbitrol leckt. Ich denke es kommt an der Eingangswelle (wo die Lenksäule an geflanscht ist).
Hat hier im Forum schon mal jemand das Ding zerlegt? Kann mir jemand sagen was da für ein Dichtring drin sitzt?

Schöne Grüße
Michael
Dateianhänge
IMG_20180616_103930[1].jpg
Lagerbuchsen Löffel
Zuletzt geändert von mima917 am Di 3. Jul 2018, 20:21, insgesamt 1-mal geändert.
mima917
 
Beiträge: 22
Registriert: Di 3. Okt 2017, 12:28

Re: Lenk Orbitrol undicht, Atlas 1004 Mobilbagger

Beitragvon Webmaster » Mo 2. Jul 2018, 17:23

Hi,
danke für Deinen ausführlichen Bericht.
Zum Lenkorbitrol. Da hab ich bisher noch keines zerlegt. Ich hab mal gehört, daß es nicht ganz so einfach sein soll. Wahrscheinlich wirst Du, um den Dichtring zu tauschen, das ganze Ding auseinander nehmen. Ich schau mal, ob ich dazu ne Anleitung und Maße finde.

Gruß
Benutzeravatar
Webmaster
 
Beiträge: 1573
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: Lenk Orbitrol undicht, Atlas 1004 Mobilbagger

Beitragvon Webmaster » Mo 2. Jul 2018, 19:11

Hast Du evtl ein Typenschild vom Lenkorbitrol ?
Benutzeravatar
Webmaster
 
Beiträge: 1573
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: Lenk Orbitrol undicht, Atlas 1004 Mobilbagger

Beitragvon Demian » Mo 2. Jul 2018, 21:20

Hallo Michael,
der Lenkorbitrol hat ein komplexes Innenleben, was in vielen Möglichkeiten, aber nur mit einer Richtigen funktioniert. Beim zerlegen ist ein präzises markieren des Innenleben unumgänglich.
Gruß Demian
Demian
 
Beiträge: 109
Registriert: Sa 26. Aug 2017, 10:41

Re: Lenk Orbitrol undicht, Atlas 1004 Mobilbagger

Beitragvon mima917 » Di 3. Jul 2018, 08:12

Hallo Webmaster und Demian,

danke für eure Antworten.

Ich denke auch das ich das Teil komplett zerlegen muss um an den Nutring zu kommen. Leider fehlen in der Ersatzteilliste, die du mir mal geschickt hast, einige Seiten. Auch genau die wo das Orbitrol drauf sein sollte. (*@webmaster: könntest du mal nachschauen ob du die komplett hast*).
Ein Typenschild hab ich leider nicht. Ich habe vergessen mir die Daten zu notieren als ich die Abdeckung unterhalb der Kabine ab hatte.
Evtl. habe ich heute etwas Zeit zum nachsehen.

Wegen des Zerlegen des Orbitrol mach ich mir keinen großen Kopf. Das werde ich schon hinbekommen :-)
Ich hab mir mich in Netz über Innenaufbau und Funktion informiert. Denke ich hab das Ding verstanden. Der Rest kommt beim zerlegen.

Gruß
Michael
mima917
 
Beiträge: 22
Registriert: Di 3. Okt 2017, 12:28

Re: Lenk Orbitrol undicht, Atlas 1004 Mobilbagger

Beitragvon Webmaster » Di 3. Jul 2018, 18:14

Hi,
komplett hab ich se nicht, hab aber von der Maschine davor was gefunden. Ich denke, da sollte das selbe Ventil verbaut sein.

Gruß
Dateianhänge
Lenkventil 1004.jpg
Lenkventil 1004.jpg (51.41 KiB) 970-mal betrachtet
Lenkventil 1004 2.jpg
Benutzeravatar
Webmaster
 
Beiträge: 1573
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: Lenk Orbitrol undicht, Atlas 1004 Mobilbagger

Beitragvon mima917 » Di 3. Jul 2018, 20:09

Hallo

Ich habe nachgesehen. Kannst du damit was anfangen?

Gruß
Michael
Dateianhänge
IMG_20180703_204730.jpg
Orbitrol
mima917
 
Beiträge: 22
Registriert: Di 3. Okt 2017, 12:28

Re: Lenk Orbitrol undicht, Atlas 1004 Mobilbagger

Beitragvon Webmaster » Di 3. Jul 2018, 21:53

Oh ne, die Nrn. sagen mir nichts.
Ich mein, daß ich mal ne Anleitung von so nem Orbitrol gehabt habe, aber ob diese für Deines genau paßt, kann ich nicht sagen. Ich werds mal raussuchen und einscannen die Tage.

Gruß
Benutzeravatar
Webmaster
 
Beiträge: 1573
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: Lenk Orbitrol undicht, Atlas 1004 Mobilbagger

Beitragvon mima917 » Do 5. Jul 2018, 12:01

Hallo,

ich denke wenn heute das Wetter mitspielt werde ich das Orbitrol mal ausbauen und die Dichtungen vermessen. Vielleicht finde ich am Gehäuse auch noch weitere Nummern. Ich lass mich einfach mal überraschen. Wird für mich dann ein "öliger" Tag heute ;-)

Gruß
Michael
mima917
 
Beiträge: 22
Registriert: Di 3. Okt 2017, 12:28

Re: Lenk Orbitrol undicht, Atlas 1004 Mobilbagger

Beitragvon Webmaster » Do 5. Jul 2018, 19:39

Ok, ich bin gespannt.
Viel Erfolg :!:

Gruß
Benutzeravatar
Webmaster
 
Beiträge: 1573
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Nächste

Zurück zu Reparatur



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron