ATLAS AB 1200 von Micha

Platz für Diskussionen und Lösungen rund um Reparaturen
Benutzeravatar
Webmaster
Beiträge: 1865
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: ATLAS AB 1200 von Micha

Beitrag von Webmaster » Sa 22. Jun 2019, 19:52

Ich würd mir ein fettes Flacheisen anfertigen. Links und rechts Deine Löcher bohren, wo Du die Schrauben fürs Ritzel durchsteckst und in der Mitte in das Flacheisen ein sehr großes Loch bohren und darauf ne fette Mutter Schweißen, dann richtig unter Spannung setzen und auf die mittlere Schraube dann Hammerschläge geben.

Gruß

Benutzeravatar
M*I*B
Beiträge: 177
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 12:39
Wohnort: Meißendorf
Kontaktdaten:

Re: ATLAS AB 1200 von Micha

Beitrag von M*I*B » Mi 18. Sep 2019, 20:21

... ich komme einfach nicht mehr dazu, am Bagger was zu machen; bin gerade dabei, meinen BMW zu schweißen; Wagenheberaufnahmen eingebrochen und damit auch die Schweller platt :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:

Wie dem auch sei... Noch mal zum Ritzel...

Bekommt man sowas noch in neu? Wenn ja, bei wem? Hat das wer Kontakte oder gar Vitamin-B????
DLzG
Micha

Benutzeravatar
Webmaster
Beiträge: 1865
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: ATLAS AB 1200 von Micha

Beitrag von Webmaster » Do 19. Sep 2019, 19:29

Hi,
ja, man hat immer was anderes zu tun :D .

Oh weh, das denke ich wird schwierig.
Du kannst ja mal hier bei Daniel Baumbach nachfragen: daniel.baumbach@atlas-nordhessen.de
Evtl. kennt er ja auch einen, der Zahnräder fertigt.

Gruß

weissnich
Beiträge: 614
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 00:47

Re: ATLAS AB 1200 von Micha

Beitrag von weissnich » Fr 20. Sep 2019, 08:04

ich würd mal denken das es das von atlas noch geben wird.. ;)

Benutzeravatar
M*I*B
Beiträge: 177
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 12:39
Wohnort: Meißendorf
Kontaktdaten:

Re: ATLAS AB 1200 von Micha

Beitrag von M*I*B » Fr 20. Sep 2019, 23:47

... da werde ich auf jeden Fall mal freundlich anfragen... Versuch macht kluch ;o)

Noch was: Hat schon mal jemand den Turm gezogen? Wie ist dabei vorzugehen? Hängt der Drehverteiler primär am Turm oder an Fahrgestell?
DLzG
Micha

Benutzeravatar
Webmaster
Beiträge: 1865
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: ATLAS AB 1200 von Micha

Beitrag von Webmaster » So 22. Sep 2019, 08:51

Ich habs selber noch nicht gemacht.
Die Drehdurchführung ist am Oberwagen befestigt.
Ich würde so vorgehen:
- Alle Schläuche oben und unten an der Durchführung abchrauben. Die wo von oben kommen würde ich mal dichtmachen (da ich den Bagger zum abheben benötige)
- dann würde ich das Heckgewicht abbauen und benötigt man halt einen großen Gabelstapler oder Kran.
- Alle Schrauben vom Drehkranz am Oberwagen abschrauben. Hinten würd ich dann mit dem Stapler anheben und vorne mit dem Baggerarm. Ist aber denk ich einfacher gesagt als getan :D .

Gruß

F4L812D
Beiträge: 44
Registriert: So 1. Mai 2016, 08:29

Re: ATLAS AB 1200 von Micha

Beitrag von F4L812D » So 22. Sep 2019, 20:06

Hallo,

Zum abdichten brauchst du nur die Leitungen abschrauben, dann den Sprengring lösen und das Außenteil abnehmen.

Gruß Lukas
Dateianhänge
A5514774-24B1-40C2-AE25-726EB49B8BB4.jpeg
B96DB1BA-879B-48D1-BDDD-2189EA7AE5F1.jpeg

Benutzeravatar
M*I*B
Beiträge: 177
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 12:39
Wohnort: Meißendorf
Kontaktdaten:

Re: ATLAS AB 1200 von Micha

Beitrag von M*I*B » Mo 23. Sep 2019, 13:29

... Dank Euch beiden ... Aber um mal ein paar Irrtümer zu beseitigen :D

Also beim 1200er kann man die Heckgewichte nicht abnehmen. Die sind fest vergossen.

Wenn ich den Turm ab habe, überhole ich natürlich den Drehverteiler; keine Frage. Aber ich habe darüber nachgedacht, nicht wegen des Verteilers den Turm zu ziehen, sondern schlicht und ergreifend, um den Turm des Fahrbereiten auf das Fahrgestell des Ersatzteilträgers zu setzen. Denn das Fahrgestell inkl. aller Teiler wie Achsen, Getriebe, Doppelkreisbremse, Achstützen u.s.w. ist deutlich besser in Schuss als das alte Gestell. Kann man natürlich alles einzeln umbauen, aber wenn's mit Turm- tauschen einfacher geht... hey... ATTACKE 8-)
DLzG
Micha

Benutzeravatar
Webmaster
Beiträge: 1865
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: ATLAS AB 1200 von Micha

Beitrag von Webmaster » Di 24. Sep 2019, 19:45

Hi,

stimmt, sorry. Da war ich schon ne Serie weiter mit dem abnehmbaren Kontergewicht :D .

Gruß

Benutzeravatar
M*I*B
Beiträge: 177
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 12:39
Wohnort: Meißendorf
Kontaktdaten:

Re: ATLAS AB 1200 von Micha

Beitrag von M*I*B » So 29. Sep 2019, 23:37

... naja, "abnehmen" im weitesten Sinne geht schon mit Flex und Vorschlaghammer :lol: :lol: :lol:

Aber noch mal zu der Drehdurchführung in Bezug auf die Bilder. Sehe ich das richtig, das der Zylinder am Unterwagen fest ist, der Kolben quasi am Oberwagen? Wenn ja, wie ist der Kolben dahingehend gesichert, das er nicht nach oben oder unten verrutscht?
Und unter der Annahme, das unter dem Ganzen nix ist, bis vielleicht die Druckluftleitung, wäre es möglich, durch den Kolben von oben bis unten zwischen den entsprechenden Verteilerausgängen zwei Durchgangsbohrungen links und rechts zwischen zentrischer Druckluftbohrung und AUßenrand von etwa 8mm zu setzen?

(... kann man sich vorstellen, was ich meine?)


Ach, noch was: Ich hatte den Herrn Baumbach angeschrieben Anfang vergangener Woche, bis dato aber noch nicht mal eine Lesebestätigung erhalten. Ist das eine übliche Reaktionszeit, die noch nicht vergangen ist?
DLzG
Micha

Antworten