Restauration eines Atlas 1004, BJ 1993

Hier können Fotos, Videos, Einsatzberichte und Restaurationberichte abgelegt werden

Re: Restauration eines Atlas 1004, BJ 1993

Beitragvon DanielB » Fr 22. Jun 2018, 21:50

Moin die Herren,

heute habe ich wie geplant einige Teile zum Sandstrahlen gebracht.
Ich hoffe das wird nicht so teuer! :?

Dann habe ich mich über den Motor hergemacht. Die leckende Hydraulikpumpe
habe ich abgebaut und den entsprechenden Simmering ausgebaut.
Die kleine Zahnradpumpe habe ich ebenfalls ausgebaut. Hier muss wohl ein neuer
Dichtsatz her. :o

Das war es erstmal...

Beste Grüße und ein schönes Wochenende!

Daniel
Dateianhänge
IMG_6589.JPG
IMG_6590.JPG
IMG_6591.JPG
DanielB
 
Beiträge: 274
Registriert: Do 23. Mai 2013, 17:15

Re: Restauration eines Atlas 1004, BJ 1993

Beitragvon weissnich » Sa 23. Jun 2018, 09:51

reschpäkt :shock:

wie du für ne op am offenenen herzen sogar medizinisches gerät nutzt.. nur nice.. ich hätte bei dem zerlegezustand angst am ende die teile nicht mehr wiederzufinden oder sowas.. freu mich aber bei dir schon auf die bilder der "besser als neu" maschine am ende der reise..
weissnich
 
Beiträge: 325
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 01:47

Re: Restauration eines Atlas 1004, BJ 1993

Beitragvon DanielB » Sa 23. Jun 2018, 18:25

Ooooooh ja! Ich auch! :D :lol: :D
DanielB
 
Beiträge: 274
Registriert: Do 23. Mai 2013, 17:15

Re: Restauration eines Atlas 1004, BJ 1993

Beitragvon DanielB » Di 26. Jun 2018, 23:23

Moin Männer,

heute habe ich die Lenkpumpe neu abgedichtet.
Beim Zerlegen (leider habe ich keine Fotos gemacht) ist mir aufgefallen,
dass alle Dichtungen in der Pumpe falsch eingebaut waren, und der Simmering der falsche
war. :shock:
Kein Wunder, dass die Pumpe so stark geleckt hat.

Die große Doppelpumpe hat auch ein paar neue O-Ringe und einen neuen Simmering bekommen.
Nun sollte auch hier wieder alles ordentlich dicht sein.

Dann habe ich noch einige kosmetische Details in Angriff genommen.
Das Türschloss habe ich gestrahlt und neu lackiert.
Die Teile für die Pedale und Co sind heute vom galvanischen Verzinken wiedergekommen.

Jetzt sehen meine Pedale echt aus wie neu! :D

Den Auspuff habe ich auch gestrahlt und mit ordentlich Zinkspray neu "beschichtet".
Fotos hierzu kommen noch!

So, nun wünsche ich eine gute Nacht!

Beste Grüße,

Daniel
Dateianhänge
IMG_6595.JPG
O-Ring Sitz ausmessen
IMG_6608.JPG
IMG_6637.JPG
IMG_6611.JPG
Der Simmering hinter der Schwungmasse scheint dicht zu sein!
IMG_6630.JPG
So langsam aber sicher bringe ich Licht in den Kabelsalat! : ))
IMG_6635.JPG
IMG_6642.JPG
IMG_6638.JPG
Kein Wunder, dass der nicht mehr dicht war!
IMG_6640.JPG
IMG_6644.JPG
IMG_6645.JPG
Alles wieder dicht! : ))
IMG_6646.JPG
Hier sitzt dann später wieder die Zahnradpumpe.
DanielB
 
Beiträge: 274
Registriert: Do 23. Mai 2013, 17:15

Re: Restauration eines Atlas 1004, BJ 1993

Beitragvon DanielB » Di 3. Jul 2018, 23:23

Moin Männer!

Hier ein kleines Update...

Die Schwungmasse des Motors haben wir neu gewuchtet.
Das klappte super mit einer Reifenwuchtmaschine!

Die Hydraulikpumpe ist nun neu abgedichtet und
wartet auf ihre Hochzeit mit dem Deutz!

Dann habe ich den Sitz einer akuten Grundreinigung unterzogen!
Einen Spendersitz werde ich am Wochenende aus dem Münsterland abholen!

Sonst habe ich noch die Halle für das Lackieren vorbereitet!

Soweit von der Baggerfront! :D

Beste Grüße,

Daniel
Dateianhänge
617D8631-C19F-4E0B-8390-FD392F6E4423.jpeg
Die Wuchtgewichte habe ich vorsichtshalber noch „liebevoll“ mit Sikaflex gesichert! :))
F9D40E4C-AB5F-4B24-8271-AF46AAB3F1DC.jpeg
6DDA935D-D0BC-440D-8F8F-0F666AEB2E14.jpeg
C6D09924-687A-4264-BA15-0F7FEF68A57B.jpeg
7E7BFCDC-300D-422B-8322-27E5BFF2E437.jpeg
C134BE61-F870-4DF6-8F74-515888B2BFC0.jpeg
CA5D1371-8F32-431D-83CE-3E57E1566F30.jpeg
4DC3CEA7-C913-4C47-99EB-CBBDE660A28B.jpeg
22B4DEFE-12A8-4C7A-860D-CD34CFB2FDFD.jpeg
79C0A26B-AB28-4019-8128-20100051BC21.jpeg
8CAC731E-37ED-4A0B-8E00-123195F1019F.jpeg
AE322D84-9801-4BA4-8700-9823477D1EEE.jpeg
160D531D-CAB9-4679-9C9E-D2C1EECBC4CD.jpeg
AE3AEFFE-1F98-42BC-BF23-AE8B3E8047AD.jpeg
F350AAC0-F7CE-4397-9B89-626E2E66F934.jpeg
BA539772-8A95-46C9-841F-4C3A9B9ABE9B.jpeg
894E04DC-3C97-4815-BC21-4F582B293FA4.jpeg
0ABEB85E-BC6A-42D7-8679-5CD5A3D39F74.jpeg
Das Tor werde ich auch noch abhängen!
DanielB
 
Beiträge: 274
Registriert: Do 23. Mai 2013, 17:15

Re: Restauration eines Atlas 1004, BJ 1993

Beitragvon Hydraulikmaulwurf » Do 19. Jul 2018, 15:46

Wow, liest sich wie Butter!
Hammer Bericht und ein beeindruckendes Maß an Sorgfalt - stachelt mich richtig an auch endlich loszulegen! :)

Bin gerade übers Strahlen gestolpert - an sich die schönste und einfachste Methode um Teile aufzuarbeiten. Hast du mal Erfahrungen mit "Alternativen" gemacht?

Bin gespannt wie es weitergeht 8-)
Finn
Besser schlecht gebaggert, als gut geschaufelt!
- "Wer gut schmiert, der gut fährt!" -
Benutzeravatar
Hydraulikmaulwurf
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 12:38
Wohnort: Nordfriesland an der Nordsee

Vorherige

Zurück zu Berichte



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron