AB 1200 Maikäfer Instandsetzung

Hier können Fotos, Videos, Einsatzberichte und Restaurationberichte abgelegt werden
Theodor
Beiträge: 19
Registriert: So 30. Aug 2020, 10:55

AB 1200 Maikäfer Instandsetzung

Beitrag von Theodor » So 6. Sep 2020, 21:58

Hallo,

wollte mal eben ein paar Bilder von meinem neuen Spielzeug zeigen.
Habe mir vor ein paar Tagen einen alten Atlas Bagger zugelegt und bin jetzt dran den nach und nach zu reparieren.
IMG-20200903-WA0008.jpeg

Die Bandbremse / Handbremse habe ich schonmal erneut. Die schmalen Beläge hatte ich noch da, denke mal die sind auch nicht viel schlechter als ein breiter Belag.
Die Betätigung der Bremse hat mal irgendjemand abgerissen. Würde mich interessieren wie die Verbindung zum Bremshebel ausgesehen hat. Da hängt nur noch ein Stück Drahtseil dran.
IMG_20200905_140200.jpg
IMG_20200905_140204.jpg
Die Pendelachsperre hatte auch Probleme, den merkwürdig konstruierten Pneumatikzylinder der die Sperre betätigt habe ich schonmal überholt. Der bewegt sich wieder ganz gut. Fehlt nur noch ein Schmutzschutz, das alte Gummi war nicht mehr vorhanden.
Die Sperrzlinder (Hydraulik) muss ich auch noch ausbauen, die sind massiv undicht.
IMG_20200905_144114.jpg
IMG_20200905_140208.jpg
So jetzt bin ich aber erst mal eine Woche im Urlaub :)

Gruß Theodor



weissnich
Beiträge: 678
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 00:47

Re: AB 1200 Maikäfer Instandsetzung

Beitrag von weissnich » Mo 7. Sep 2020, 08:50

die handbremse wird auch nur eingehängt wenn der oberwagen verriegelt ist für die strassenfahrt.. eigentlich braucht man die garnicht.. bei mir hängt da auch nur das stahlseil raus..



Theodor
Beiträge: 19
Registriert: So 30. Aug 2020, 10:55

Re: AB 1200 Maikäfer Instandsetzung

Beitrag von Theodor » Mo 14. Sep 2020, 21:17

Guten Abend,

Heute Mittag habe ich die Sperr-Zylinder der Pendelachse überholt.
Da solte es in Zukunft nicht mehr Tropfen.
IMG_20200914_130935.jpg
IMG_20200914_151245.jpg
IMG_20200914_173042.jpg
IMG_20200914_174930.jpg
Gruß Theodor
PS.: kann mir jemand sagen wieso ich keine Privaten-Nachrichten versenden kann? Die bleiben irgendwie immer im Postausgang hängen...



Theodor
Beiträge: 19
Registriert: So 30. Aug 2020, 10:55

Re: AB 1200 Maikäfer Instandsetzung

Beitrag von Theodor » Di 15. Sep 2020, 20:28

Guten Abend,

hat jemand eine Idee wo ich Ersatz für die Hauptbremszylinder finden könnte?
Und gehört das so das es zwei unterschiedliche sind?
IMG_20200915_172614.jpg
Es steht leider nicht allzu viel drauf. Nur ate 31 bzw. ate 38.


Ansonsten ist der pneumatische Teil der Hauptbremszylinder zumindest in Ordnung. Den habe ich nur sandgestrahlt und lackiert.
Den oberen Teil des Rahmens möchte ich ebenfalls neu Lackieren. Da gerade allerlei Teile ausgebaut waren hat es sich angeboten den inneren Bereich schonmal zu lackieren. Gewinnt keinen Schönheitspreis, aber ich bin soweit zufrieden.

Da die Hydraulikdurchführung der Sperr-Zylinder offensichtlich mal abgebrochen ist hat da kurzerhand mal jemand zwei Löcher in den Rahmen gebrannt.
Sagen wir mal "kreativ" :roll:
IMG_20200915_172553.jpg
IMG_20200915_173155.jpg
IMG_20200915_173210.jpg
IMG_20200915_173226.jpg
IMG_20200915_173237.jpg
Gruß Theodor



Benutzeravatar
M*I*B
Beiträge: 275
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 12:39
Wohnort: Meißendorf
Kontaktdaten:

Re: AB 1200 Maikäfer Instandsetzung

Beitrag von M*I*B » Di 15. Sep 2020, 21:03

.. alter Falter! Du legst ja ein Tempo vor ... 8-)


DLzG
Micha

Benutzeravatar
Webmaster
Beiträge: 2025
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: AB 1200 Maikäfer Instandsetzung

Beitrag von Webmaster » Di 15. Sep 2020, 21:32

Eigentlich sind zwei gleiche verbaut. Meine daß der 1200er noch die 31er hatte und die Nachfolger die 38er. Bin mir aber nicht ganz sicher, muß ich mal nachsehen.
Die 38er weiß ich gibt es noch neu von FTE. Liegt aber einer so um die 250 Euro.
Ansonsten mal bei Bremsen Schöbel nachfragen, was das aufarbeiten evtl. kostet.

Zu der Frage mit den privaten Nachrichten:
Wenn bei dir die Nachricht unter "Postausgang" gespeichert ist, dann hat es der Andere empfangen, aber noch nicht gelesen.

Gruß



Theodor
Beiträge: 19
Registriert: So 30. Aug 2020, 10:55

Re: AB 1200 Maikäfer Instandsetzung

Beitrag von Theodor » Do 17. Sep 2020, 21:47

Ok, danke für die Auskunft

Sperr-Zylinder und Pneumatikgeraffel ist wieder an Ort und Stelle.
IMG_20200917_193821.jpg
Gruß Theodor



Theodor
Beiträge: 19
Registriert: So 30. Aug 2020, 10:55

Re: AB 1200 Maikäfer Instandsetzung

Beitrag von Theodor » Sa 19. Sep 2020, 19:35

Guten Abend,

die beiden Hauptbremszylinder habe ich mal zerlegt, von innen sehen die gar nicht so schlecht aus. Ich habe mir mal neue Dichtungen bestellt und versuche damit mein Glück.

Ansonsten habe ich mich mal weiter Richtung Rad vorgearbeitet...
IMG_20200919_191149.jpg
IMG_20200919_170843.jpg
IMG_20200919_180051.jpg
IMG_20200919_180056.jpg
IMG_20200919_132654.jpg
Hat jemand einen Tipp woher ich neue Bremsschläuche bekommen könnte?
Und eventuell auch Bremsbeläge, zum aufnieten o.ä.


Gruß Theodor



Benutzeravatar
Webmaster
Beiträge: 2025
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: AB 1200 Maikäfer Instandsetzung

Beitrag von Webmaster » So 20. Sep 2020, 15:52

Sauber, weiter so :!:

Kannst Du mal von den Bremsschläuchen ein Bild einstellen, von den Anschlüssen, hast Du 12x1,5 Aussengewinde am Schlauch ? Wie lang sind die Schläuche ?

Gruß



Theodor
Beiträge: 19
Registriert: So 30. Aug 2020, 10:55

Re: AB 1200 Maikäfer Instandsetzung

Beitrag von Theodor » So 20. Sep 2020, 16:23

Hallo,

Die Schläuche sollten alle etwa 60cm lang sein.

Einseitig ist Außengewinde und auf der anderen Seite Innengewinde.
Gewinde ist meiner Ansicht nach M12x1
IMG_20200920_161517.jpg

Gruß Theodor



Antworten