Elektriker bzw. jemand mit Ahnung gesucht

Platz für Links und alles was nicht in eine andere Kategorie passt
Benutzeravatar
DanielB
Beiträge: 389
Registriert: Do 23. Mai 2013, 17:15

Re: Elektriker bzw. jemand mit Ahnung gesucht

Beitrag von DanielB » Mi 16. Jan 2019, 12:38

Moin,

da hast du natürlich Recht! Also mit der Optik und Funktionalität.
Allerdings kann ich besser schlafen, wenn da mal ein zeitgemäßer FI reinkommt und
alles ordentlich über 3-Phasenschiene verbunden ist.
Dann sind auch die von dir angesprochenen 3er Automaten verbaut und es fliegen alle Phasen.

Die Sache mit der B- oder C-Charakteristik hatte ich auch bedacht, allerdings benutze ich fast ausschließlich
kleine Winkelschleifer und der große hat einen "Sanftanlauf". Daher würde ich es auf Grund des großen Preisunterschieds
erstmal mit Typ-B versuchen.

Wird schon schief gehen! :D

weissnich
Beiträge: 580
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 00:47

Re: Elektriker bzw. jemand mit Ahnung gesucht

Beitrag von weissnich » Mi 16. Jan 2019, 17:33

naja wenn du den kasten da wegbaust bzw umbaust kannst für deine steckdosen ja die "k" sicherungen nehmen.. das entspricht ungefähr der c charakteristik... und sicherungsautomaten werden ja nicht schlecht.. das einzige was die killt ist, wenn die sehr oft ausgelöst werden dann werden sie irgendwann mal "müde" und fliegen immer schneller...
aber für die cee dosen würd ich die verbundenen nehmen oder sonen verbinder überweg setzen.. mein schweissgerät ist zum beispiel auch witzig wenn ne phase fehlt heisst das nicht das es nix mehr schweisst.. aber es schweisst seltsam.. bin ich schon mehrfach drauf reingefallen das ich da nach nem fehler suchte :lol: :lol:

Benutzeravatar
M*I*B
Beiträge: 132
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 12:39
Wohnort: Meißendorf
Kontaktdaten:

Re: Elektriker bzw. jemand mit Ahnung gesucht

Beitrag von M*I*B » Do 17. Jan 2019, 08:56

... noch'n Löffel Senf ...

Wieso sollen C's teurer sein als B's? Ich hatte da bisher nie einen Preisunterschied bemerkt. Auch die in der Garage verbauten RCBO's sind unabhängig von der Charakteristik preislich identisch ...
Ok, ich habe hier keine deutschen Top-Marken verbaut, schon deshalb nicht, weil Hager, Siemens & Co. keine RCBO's mit einer Breiteneinheit anbieten; ist alles von XBS...

Und JA! Ein FI ist eine preiswerte Lebensversicherung!
DLzG
Micha

Atlas
Beiträge: 1
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 21:29

Re: Elektriker bzw. jemand mit Ahnung gesucht

Beitrag von Atlas » Do 17. Jan 2019, 10:37

C sind teuerer da sie weniger verkauft werden als B Automaten.
Grüße

Benutzeravatar
DanielB
Beiträge: 389
Registriert: Do 23. Mai 2013, 17:15

Re: Elektriker bzw. jemand mit Ahnung gesucht

Beitrag von DanielB » Do 17. Jan 2019, 12:25

Moin!

Also 16A LS von z.B. Hager kosten als Typ-B 1,75 € und als Typ-C 8,89 €.
Daher wirkt sich das bei einer großen Werkstatt schon ordentlich auf den Preis aus! :D


Liebe Grüße,

Daniel

weissnich
Beiträge: 580
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 00:47

Re: Elektriker bzw. jemand mit Ahnung gesucht

Beitrag von weissnich » Do 17. Jan 2019, 18:39

ganz so viel muss man nicht ausgeben..
https://www.ebay.de/itm/ABB-Sicherung-S ... 2749.l2649

da hab ich gekauft.. ;)

Benutzeravatar
M*I*B
Beiträge: 132
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 12:39
Wohnort: Meißendorf
Kontaktdaten:

Re: Elektriker bzw. jemand mit Ahnung gesucht

Beitrag von M*I*B » Fr 18. Jan 2019, 10:48

https://www.ebay.de/itm/222279221715
C preiswerter als B

https://www.ebay.de/itm/171874701029
Gleicher Preis für B und C

https://www.ebay.de/itm/253834378552
B nur geringfügit teurer


Und der Beispiele gibt es viele. Ich habe hier allerdings nur die Marken heraus gesucht, die ich selber verwende und von denen ich weiß, das die was taugen, da bereits mehrere Jahre im Einsatz
DLzG
Micha

Bagger-Tante
Beiträge: 75
Registriert: Di 27. Sep 2016, 10:34

Re: Elektriker bzw. jemand mit Ahnung gesucht

Beitrag von Bagger-Tante » Fr 18. Jan 2019, 13:48

Hallo,


die Industrie würde in dem geforderten Fall ein Stromschienensystem an die Wand dübeln.

Kann man als 'L' und als 'U' wie ein Brüstungskanal in der Werkstatt umherführen.

Dann ist es möglich immer an den Stellen anzudocken, wo man Strom braucht.
(Egal ob 230 V oder Drehstrom.)
Abgesichert wird am jeweiligen Abgang.

Es gibt eine ganze Reihe von Anbietern.

Wenn man ein wenig Geduld hat, bekommt man bestimmt auch was gebrauchts in eBay.



Andi89
Beiträge: 68
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 17:01

Re: Elektriker bzw. jemand mit Ahnung gesucht

Beitrag von Andi89 » Do 24. Jan 2019, 22:36

Da hab ich ja eine ganz schöne Diskussion ausgelöst :lol:

Antworten