Haltbarkeit von Diesel

Platz für Links und alles was nicht in eine andere Kategorie passt
Andi89
Beiträge: 100
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 17:01

Re: Haltbarkeit von Diesel

Beitrag von Andi89 » Mi 12. Sep 2018, 20:47

Hmm, ich dachte, solange der Bagger auf meinem Privatgelände baggert wäre es egal.



mmy325
Beiträge: 14
Registriert: Mo 30. Aug 2021, 03:19
Wohnort: Drachselsried
Kontaktdaten:

Re: Haltbarkeit von Diesel

Beitrag von mmy325 » Mi 8. Sep 2021, 05:05

Es gibt aber immer kleinere Freie Tankstellen meist von einem Örtlichen Brennstoffhändler,
die haben tatsächlich völlig Bio freien Diese lKraftstoff ohne beimischungen.

Dort Tanke ich auch meine Kannister um den Fend schlepper zu versorgen.

Eine liegt auf meinem Nachhause- Weg Ich Tanke dort regelmässig.
Und ein Unterscheid ist zu merken meine E-Klasse kommt rund 150-200km weiter mit derselben menge Diesel und auch der Motor ist deutlich Spritziger und gefühlt 15% mehr Leistung.

Liegt direkt an der A92 Abfahrt Wallersdorf Ost
Tankstelle Gweorg Nachtmann
Vierhöfener Weg 8
94522 Wallersdorf


Wer andern eine Grube gräbt braucht einen Bagger :mrgreen:

Benutzeravatar
woelf59
Beiträge: 71
Registriert: Do 30. Jan 2020, 22:22
Wohnort: Annweiler

Re: Haltbarkeit von Diesel

Beitrag von woelf59 » Mi 8. Sep 2021, 10:09

Hallo,

habe in der Vergangenheit zuerst Grotamar 82 und später ERC Diesel Plus reingekippt. Habe sowohl bei dem MAN als auch mit dem Bagger diesbezüglich über etliche Jahre keine Probleme mit Dieselpest gehabt. Leider sind beide Produkte nicht mehr an Privatpersonen verkäuflich. Bin am überlegen was ich nach Verbrauch der Restbestände dann mache.

Gruß Wolfgang



mmy325
Beiträge: 14
Registriert: Mo 30. Aug 2021, 03:19
Wohnort: Drachselsried
Kontaktdaten:

Re: Haltbarkeit von Diesel

Beitrag von mmy325 » Mi 8. Sep 2021, 22:16

Hallo,

zusammen also Diesel Plus ist hier auf alle fälle Bestellbar auch für Privat bzw Endkunden.

https://www.motoroel24.de/erc-diesel-pl ... ml/a-10246

Grüße


Wer andern eine Grube gräbt braucht einen Bagger :mrgreen:

Benutzeravatar
woelf59
Beiträge: 71
Registriert: Do 30. Jan 2020, 22:22
Wohnort: Annweiler

Re: Haltbarkeit von Diesel

Beitrag von woelf59 » Do 9. Sep 2021, 09:41

Hallo,

die Variante 2.0 ist auf einem anderen Wirkstoff aufgebaut. Da es die Fa. ERC schon seit vielen Jahren gibt, gehe ich mal davon aus, dass das neue Mittel genauso gut wirkt wie die ältere Variante. Es sind zumindest genügend Warnhinweise in dem Sicherheitsdatenblatt vorhanden. :D

Gruß Wolfgang



mmy325
Beiträge: 14
Registriert: Mo 30. Aug 2021, 03:19
Wohnort: Drachselsried
Kontaktdaten:

Re: Haltbarkeit von Diesel

Beitrag von mmy325 » Do 9. Sep 2021, 22:35

Na ja gut habe eh eine Gewerbeanmeldung unter anderem für den Handel mit Kraftfahrtzeugen somit kann ich auch bestellen was ich will,
mir war aber nicht bewust das das Grotamar 2.0 eine andere zusammensetzung hat.

Aber gut weshalb sollte es schlechter wirken aber ist halt vielleicht ein wenig weniger Gesundheitsschädlich.
Den Warnhinweise nach wohl noch Ungesund genug wobei Biozide immer mit vorsicht und Eigenschutz verarbeitet werden sollten.


Wer andern eine Grube gräbt braucht einen Bagger :mrgreen:

BESCHO
Beiträge: 6
Registriert: Do 2. Sep 2021, 20:35

Re: Haltbarkeit von Diesel

Beitrag von BESCHO » Fr 10. Sep 2021, 12:38

Gibte es noch irgendeine sinvolle Verwendung für den alten Diesel?


Atlas 1202 Bj: 1969

Benutzeravatar
woelf59
Beiträge: 71
Registriert: Do 30. Jan 2020, 22:22
Wohnort: Annweiler

Re: Haltbarkeit von Diesel

Beitrag von woelf59 » Fr 10. Sep 2021, 23:47

was verstehst du unter altem Diesel? Total vergammelt mit Dieselpest und ähnlichen Ablagerungen oder halt nur alt. Bei nur alt, merkt man am Geruch, ansonsten rückstandsfrei würde ich nur mit neuem Sprit verdünnen und weiter verwenden. Den alten Motoren macht das nichts aus. Hatte ich mal bei einem Kompressor mit 514er Deutzmotor. Jahrzehnte alten Treibstoff (noch garantiert ohne Bioanteil) 1:1 mit neuem Diesel verdünnt, Grotamar dazu, startet und läuft auch nach etlichen Jahren immer noch. Sind die Filter zu würde ich es ablassen, filtern, mit Biozid behandeln und falls vorhanden in den Heizöltank kippen oder Sondermüll. Beim Fahrzeug ist dann aber auf jeden Fall eine Reinigung des gesamten Kraftstoffsystems fällig.

Gruß Wolfgang



mmy325
Beiträge: 14
Registriert: Mo 30. Aug 2021, 03:19
Wohnort: Drachselsried
Kontaktdaten:

Re: Haltbarkeit von Diesel

Beitrag von mmy325 » Sa 11. Sep 2021, 19:37

Treibstoff für Heizkanone oder Ölofen, aber abfiltern vorher schadet auch da nicht.
Bauheizungen und Ölöfen sind nicht wählerisch beim Sprit.


Wer andern eine Grube gräbt braucht einen Bagger :mrgreen:

Antworten