Vorspannung Hydrauliköltank

Allgemeine Dinge/Sachen
Benutzeravatar
Lukas_1602E
Beiträge: 52
Registriert: Sa 30. Dez 2023, 00:09

Re: Vorspannung Hydrauliköltank

Beitrag von Lukas_1602E » Sa 10. Feb 2024, 16:56

Hab es mit der originalen Teilenummer aus der ET-Liste bei Atlas bestellt 🤔

Heute ist mir etwas Gruseliges passiert: Mein Bagger ist mit eingelegter Fußbremse plötzlich losgerollt, offenbar war der Druck zu weit abgefallen. Konnte gerade noch hinrennen und einen Keil unter den Reifen legen :?



Benutzeravatar
woelf59
Beiträge: 249
Registriert: Do 30. Jan 2020, 22:22
Wohnort: Annweiler

Re: Vorspannung Hydrauliköltank

Beitrag von woelf59 » Sa 10. Feb 2024, 17:40

Hallo,
eventuell hatte der Konstrukteur kein Vertrauen zum Druckregler. :lol: In der ET-Liste steht leider kein Messbereich dabei.
Die Bremsen funktionieren aber sonst einwandfrei? Dein Erlebnis weckt böse Erinnerungen bei mir. Als ich den Bagger bekommen habe, hat keine der Bremsen funktioniert. Weder Betriebs- noch Feststellbremse. War erstmal kein Problem bei kurzen Fahrten im Gelände. Da ich bei meinen Staplern gewohnt bin durch Umsteuerung mit "Gegenschub" zu Bremsen dachte ich das das beim Bagger auch funktioniert. Als ich dann auf dem etwas abschüssigen Weg den Fahrhebel von Vorwärts auf Rückwärts gelegt habe wurde der Bagger plötzlich ganz schnell. Durch Absenken des Planierschildes habe ich dann gestoppt. Als dann allerdings Stillstand erreicht wurde rannte der Bagger in die andere Richtung los, was dem Weg mit dem abgesenkten Planierschild leider nicht so gut tat. Zwischenzeitlich funktionieren 4 von 5 Bremsen. Die 4. Radbremse wird gemacht sobald das Wetter besser wird. Gibt vermutlich wieder eine Woche Arbeit.
Gruß Wolfgang



Benutzeravatar
Lukas_1602E
Beiträge: 52
Registriert: Sa 30. Dez 2023, 00:09

Re: Vorspannung Hydrauliköltank

Beitrag von Lukas_1602E » Sa 10. Feb 2024, 18:34

Ja so Herzrasen hatte ich noch nie, der hätte sauber unsere Autos zusammengeschoben..

Die Bremsen geht wirklich gut, eine ist abgeklemmt, weswegen er leicht in eine Richtung zieht, das muss ich mal angehen. Will dabei auch alle Bremsschläuche präventiv wechseln.
Die Feststellbremse geht leider überhaupt nicht, die will ich nach dem Erlebnis auch noch reparieren.



Benutzeravatar
woelf59
Beiträge: 249
Registriert: Do 30. Jan 2020, 22:22
Wohnort: Annweiler

Re: Vorspannung Hydrauliköltank

Beitrag von woelf59 » Sa 10. Feb 2024, 23:48

Hallo Lukas, die Feststellbremse lässt sich unter Umständen einfach reparieren. Neue Backen sind recht teuer, habe die alten dann neu besohlen lassen. Leider mit wenig Erfolg. Der vom Luftzylinder betätigte Hebel ist aber über eine Vielzahnverbindung mit der Exzenterwelle verbunden, habe dann den Hebel ein oder zwei Zähne weiter aufgesteckt, dann hat die Bremse wieder satt gegriffen. Der Luftzylinder war (ist) dicht.
Gruß Wolfgang



Antworten