Riemenscheibe vom Deutz Motor abnehmen

Platz für Diskussionen und Lösungen rund um Reparaturen
Antworten
Stefan_Blank
Beiträge: 60
Registriert: Do 26. Jun 2014, 12:28

Riemenscheibe vom Deutz Motor abnehmen

Beitrag von Stefan_Blank » So 7. Jun 2015, 16:22

Nach dem der Zugang zur Riemenscheibe freigelegt wurde (Heckgewicht abgenommen) kann nun an der Riemenseite gearbeitet werden. Zu erst werden die Riemen von Kompressor, Lichtmaschine und Luftturbine abgenommen.
Dateianhänge
20150430_185553_Bildgröße ändern.jpg
Motor mit Riemen

Stefan_Blank
Beiträge: 60
Registriert: Do 26. Jun 2014, 12:28

Re: Riemenscheibe vom Deutz Motor abnehmen

Beitrag von Stefan_Blank » So 7. Jun 2015, 16:24

Hierbei gilt: Ein bisschen Ergonomie schadet nie!
Dateianhänge
20150502_094036_Bildgröße ändern.jpg
Arbeitskorb
20150430_191801_Bildgröße ändern.jpg
Riemen abgenommen

Stefan_Blank
Beiträge: 60
Registriert: Do 26. Jun 2014, 12:28

Re: Riemenscheibe vom Deutz Motor abnehmen

Beitrag von Stefan_Blank » So 7. Jun 2015, 16:27

Riemenscheibe und Schraube mit Luftschleifer kennzeichnen für späteren Einbau.
Dateianhänge
20150430_192413_Bildgröße ändern.jpg
Riemenscheibe gekennzeichnet

Stefan_Blank
Beiträge: 60
Registriert: Do 26. Jun 2014, 12:28

Re: Riemenscheibe vom Deutz Motor abnehmen

Beitrag von Stefan_Blank » So 7. Jun 2015, 16:34

Nun wird der Gegenhalter benötigt. Entweder kaufen, oder selbst erstellen.
Ich habe hierzu eine Mutter M48 gekauft, die eine Schlüsselweite von 75mm hat und somit in die Riemenscheibe passt. Hier habe ich das Gewinde soweit aufgedreht, dass die 36er Nuss mit 1 mm Spiel noch reinpasst. Zusätzlich habe ich ein Distanzrohr gedreht. Zusammen mit einem weiteren Rohr ca. 1000mm Länge wurde mein Werkzeug dann verschweißt.
Dateianhänge
20150430_185543_Bildgröße ändern.jpg
Spezialwerkzeug "Gegenhalter"
20150430_182619_Bildgröße ändern.jpg
Rohteile Spezialwerkzeug

Stefan_Blank
Beiträge: 60
Registriert: Do 26. Jun 2014, 12:28

Re: Riemenscheibe vom Deutz Motor abnehmen

Beitrag von Stefan_Blank » So 7. Jun 2015, 16:43

Nun wird am besten eine zweite Person benötig, die den Gegenhalter auf Position hält benötigt. Dieser sollte zwar an den Heckgewichtträgern als Anschlag aufgelegt werden, jedoch kann es sein dass er abrutschen würde wenn er ein bisschen in Schräglage kommt.
Nun wird die 36 Nuss aus dem 3/4 Zoll Kasten, besser noch 1 Zoll im Gegenhalter angesetzt. Eine Verlängerung mit ca. 2000 mm aufstecken, da sich sonst die Schraube nicht lösen wird.

ACHTUNG: Linksgewinde!!!

Nun mit ordentlich Kraft die Schraube in der entsprechenden Richtung lösen.

Alternativ kann hier natürlich ein entsprechender Schlagschrauber verwendet werden, den ich leider nicht hatte.

Stefan_Blank
Beiträge: 60
Registriert: Do 26. Jun 2014, 12:28

Re: Riemenscheibe vom Deutz Motor abnehmen

Beitrag von Stefan_Blank » So 7. Jun 2015, 16:50

Die Riemenscheibe kann nach dem Entfernen der Schraube sehr leicht abgenommen werden und ist nur durch einen Stift auf Position gesichert.
Der Wellendichtring kann nun entfernt (vorsichtig ausgehebelt) und erneuert werden.
Weil sich es so schön angeboten hat, wurde auch gleich noch der O-Ring vom Kompressor erneuert.
Dateianhänge
20150502_115007_Bildgröße ändern.jpg
Kompressor demontiert
20150502_153134_Bildgröße ändern.jpg
Riemenscheibe abgenommen

Benutzeravatar
Webmaster
Beiträge: 1991
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: Riemenscheibe vom Deutz Motor abnehmen

Beitrag von Webmaster » So 7. Jun 2015, 17:35

Top Beschreibung :!: :!:
Hab die Arbeit mal an nem drei Zylinder Deutz Schlepper gemacht. Ich hatte zum Glück nen Schlagschrauber zur Hand :D .

Gruß

Benutzeravatar
woelf59
Beiträge: 27
Registriert: Do 30. Jan 2020, 22:22
Wohnort: Annweiler

Re: Riemenscheibe vom Deutz Motor abnehmen

Beitrag von woelf59 » Di 28. Jul 2020, 18:42

Hallo,
ich bereite auch langsam den Wechsel des Dichtrings am Motor vor. Dazu habe ich eine Vorrichtung gebaut die den Einsatz langer Hebel hoffentlich vermeidet. Der Vorschlag von Stefan mit der ausgedrehten Mutter war sehr gut. Ich habe dann noch ein passendes Stück Siederohr dran geschweisst und mit einer Drehmomentstütze für den Drehmomentvervielfacher versehen. Hoffentlich habe ich keinen Denkfehler bei der Konstruktion. Gut auch noch der Hinweis in dem Beitrag dass die Schraube ein Linksgewinde hat. Mit dem Drehmomentvervielfacher reisst man locker eine M30 Schraube ab.
Gegenhalter001.jpg
Gegenhalter002.jpg
Werde demnächst sehen ob es funktioniert
Gruß Wolfgang

Stefan_Blank
Beiträge: 60
Registriert: Do 26. Jun 2014, 12:28

Re: Riemenscheibe vom Deutz Motor abnehmen

Beitrag von Stefan_Blank » So 2. Aug 2020, 15:57

Hallo Wolfgang,

die Konstruktion sieht sehr gut aus!
Geht mit dem Drehmomentvervielfacher sicherlich leichter.
Ich habe mir im Nachhinein dann auch einen 3/4 Zoll Schlagschrauber gekauft, der das sicher aufbekommen hätte :D

Gruß

Stefan

Antworten