Hydrauliköl Analyse

Hier können Fotos, Videos, Einsatzberichte und Restaurationberichte abgelegt werden
Antworten
Jochen
Beiträge: 184
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46
Wohnort: bei Flensburg

Hydrauliköl Analyse

Beitrag von Jochen » Do 24. Jan 2019, 21:37

Heute hab ich mal was Neues für uns. Hat schon mal jemand von Euch sein Hydraulik-Öl checken lassen? Da ich nicht wusste, wie alt und wie gut mein Öl noch ist, hab ich's gemacht und möchte Euch davon berichten.

Auf der Seite https://de.oelcheck.com/ kann man sich ein Set für die Öl-Analyse bestellen. Zur Auswahl stehen diverse Sets für verschiedene Zwecke. Über einen Assistenten wird man zu dem richtigen Set geführt. In meinem Fall, für das Hydrauliköl, ergab sich das Set "Schwarz".
Nach ein paar Tagen kommt dann ein kleines Päckchen mit dem Set. In jenem Set befindet sich unter anderem ein Probenfläschchen, welches Ihr mit Eurem Öl befüllen und in den beigefügten Plastik-Rückumschlag (Tütchen) stecken müsst. Dann müsst Ihr den "Probenbegleitschein" ausfüllen und ebenfalls in den Umschlag stecken. Jetzt noch das beigefügte UPS Rücksendeticket drauf und dann das Tütchen zur nächsten UPS-Annahmestelle bringen (in meinem Fall 15km entfernt) oder abholen lassen. Beim Ausfüllen des Abholauftrages nicht vergessen, die Tracking-Nr. einzugeben, sonst zahlt Ihr 3€ für die Abholung! UPS nennt die Tracking-Nr. "Kontrollnummer". Weiß der Teufel warum... Wundert Euch also nicht wenn Ihr Kontrollnummer nicht findet. Es ist die Tracking-Nr.! Das Abholen funktionierte zwar, aber nicht gut. Man wird gefragt, von wann bis wann das Paket abgeholt werden kann. Ich schrieb "von 12 bis 0 Uhr", gekommen sind die um 10 Uhr. Zufällig war jemand im Haus, sonst wäre es nichts geworden. Schon die Lieferung war ein Witz, wenn's nicht so traurig wäre: "Wir liefern heute!" - "Heute nicht geschafft, kommen morgen." - "Heute nicht geschafft, kommen morgen." usw. Ich persönlich halte nichts von UPS, GLS und Hermes und kaufe in der Regel auch nur bei Anbietern, die mit DHL verschicken.
3 Tage nach der Abholung bekam ich per eMail das Resultat: Öl ist noch gut, aber ich muss die Filter wechseln, da mehrere größere Partikel gefunden wurden. Der Check hat mich 73,19€ gekostet.

Hier nun die Bilder:
Dateianhänge
Oelcheck 1.jpg
Das Päckchen von Oelcheck
Oelcheck 2.jpg
Der Inhalt
Oelcheck 3.jpg
Die gefüllte Probe mit dem Rückumschlag
Oelcheck 4.jpg
Die Rückseite des Rückumschlages mit Erläuterungen
0001.jpg
Seite 1 der Analyse
0002.jpg
Seite 2 der Analyse

Atlas Nordhessen
Beiträge: 86
Registriert: Mo 23. Nov 2015, 11:02
Wohnort: 34582 Borken
Kontaktdaten:

Re: Hydrauliköl Analyse

Beitrag von Atlas Nordhessen » Sa 16. Mär 2019, 21:44

Hi,

ja die sind klasse. Wir arbeiten schon seit über Zehn Jahren mit dieser Firma. Einfach nur super.
Mit freundlichen Grüßen
Euer Atlas Nordhessen Team

Antworten