Hydrauliköl nachfüllen für dummies

Allgemeine Dinge/Sachen
Antworten
Andi89
Beiträge: 68
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 17:01

Hydrauliköl nachfüllen für dummies

Beitrag von Andi89 » Mo 1. Apr 2019, 18:33

Haltet mich bitte nicht für völlig bescheuert, aber jetzt muss ich doch mal nachfragen.

Wo fülle ich bei meinem 1004 das Hydrauliköl nach?

Warum ich so eine bescheuerte Frage stelle: Damals direkt nach dem Kauf hatte ich am Bagger schon alle Flüssigkeiten kontrolliert. Nur beim Hydrauliköl hatte ich so meine Probleme. Durch das Schauglas war kein Öl zu sehen, kurzerhand hatte ich mir einen Kanister voll geholt und durch die SW 27 Schraube oben am Hydrauliktank nachgefüllt. Allerdings war der Tank schon nach etwa 2 Liter "voll" - im Schauglas war immer noch nichts vom Öl zu sehen. Nachdem ich dann etwas herumgespielt und alle Zylinder eingefahren hatte, war der Ölstand im Schauglas plötzlich okay.

Da ich nach und nach alle alten Schläuche tausche und dabei immer etwas Öl verloren geht hatte ich heute wieder das Problem, dass die Hydraulikpumpe offenbar Luft gezogen hat. Das hat sich durch ein Knacken in den Hydraulikleitungen bei Last bemerkbar gemacht. Egal wie ich die Zylinder ein- oder ausgefahren hatte, war kein Öl im Schauglas zu sehen. Nachdem dann der Vorspanndruck abgelassen war und die SW27 Schraube am Hydrauliktank entfernt war, stieg der Ölstand dann auf etwa 2 cm über Minimum. Ein paar Momente später ist der Flüssigkeitsstand aber auf unterstes Minimum abgesunken. Warum ist mir auch ein Rätsel?

Ich konnte dann etwa 3 bis 4 Liter nachfüllen, dann war der Tank so voll, dass nichts mehr nachgefüllt werden konnte. Am Schauglas hatte sich nichts verändert. Das knacken in den Leitungen war danach allerdings weg.

Bin ich jetzt zu blöd, Öl nachzufüllen?

Kann es sein, dass der (angeblich) vor 300 Stunden gewechselte Filter zu ist und sich das Öl beim Einfüllen staut?

Misst man den Ölstand nun bei eingefahrenen Zylindern? Bzw. welcher Ölstand ist bei welcher Zylinderstellung der richtige?

Einen neuen Filter werde ich heute mal bestellen - auch wenn der so viel ich weiß bei etwa 100 Euro liegt :o

Benutzeravatar
Webmaster
Beiträge: 1674
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: Hydrauliköl nachfüllen für dummies

Beitrag von Webmaster » Mo 1. Apr 2019, 19:52

Hi,
du mußt das Öl über den Hydraulikfilterdeckel auffüllen.
Anbei ein Bild mit Beschreibung. Ich hoffe, man kanns erkennen.

Gruß
Dateianhänge
Hydrauliköl.jpg
Hydrauliköl.jpg (70.76 KiB) 717 mal betrachtet

Andi89
Beiträge: 68
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 17:01

Re: Hydrauliköl nachfüllen für dummies

Beitrag von Andi89 » Mo 1. Apr 2019, 19:59

In genau dem Deckel befindet sich die SW 27 Schraube. Wenn ich darüber Öl einfülle, sollte das ja eigenltich den selben Zweck erfüllen, oder?

Im Handbuch habe ich gerade gelesen, dass sich der Hydraulikfilter auch reinigen lässt, würdet Ihr das empfehlen, oder lieber doch tauschen?

Gibts Erfahrungswerte, ob bei der Aktion die Dichtungen kaputtgehen, so dass man sagen kann, dass man die schon mal vorsorglich besorgen sollte?

Benutzeravatar
Webmaster
Beiträge: 1674
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: Hydrauliköl nachfüllen für dummies

Beitrag von Webmaster » Mo 1. Apr 2019, 20:05

Das Problem ist, daß es ewig dauert, bis das Öl durch den Rücklauffilter sich durchdrückt.
Ich muß gestehn, daß ich den Deckel abschraube und den Rücklauffilter nach oben ziehe und dann das Öl auffülle.
Als Dichtung sitzt mein ich ein O-Ring am Deckel. Ich hatte bisher immer Glück, bei mir ist er ganz geblieben. Hab ihn immer mit etwas Hydrauliköl eingeschmiert und wieder mit eingebaut.

Gruß

Jochen
Beiträge: 183
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46
Wohnort: bei Flensburg

Re: Hydrauliköl nachfüllen für dummies

Beitrag von Jochen » Di 2. Apr 2019, 01:12

Genau so ist es! Das Öl läuft nur sehr langsam durch den Filter! Deswegen hattest Du den Eindruck, dass der Hydrauliktank "voll" war.

Übrigens wurde mir von ATLAS gesagt, dass zur korrekten Ermittlung des Füllstandes der Arm ganz lang gemacht und auf dem Boden abgelegt werden soll. Jedenfalls ist das die Anweisung für den 1404.

Hier kannst Du das Prinzip des Hydrauliktanks sehen: viewtopic.php?f=5&t=633&start=80#p4107

Andi89
Beiträge: 68
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 17:01

Re: Hydrauliköl nachfüllen für dummies

Beitrag von Andi89 » Di 2. Apr 2019, 22:20

Ich hab mir heute mal etwas Zeit genommen und etwas Öl nachgefüllt - es läuft anscheinend wirklich nur langsam durch den Filter.

Bisher war ich eigentlilch der Meinung, das Öl würde ungefiltert in den Tank fließen, das beruhigt jetzt doch etwas...

Nachdem ich gestern schon Öl nachgefüllt hatte, habe ich noch den Rest vom Kanister reingeschüttet. Zusammen etwa 12 Liter. An der Füllstandsanzeige ist aber immer noch nichts zu sehen. Anscheinend bin ich die ganze Zeit mit absolutem Minimum gefahren :roll: :o . Da bin ich wohl nicht besser als der Vorbesitzer... :oops:

Antworten