11.2 Dolby mit DIY Röhrenendstufen

Platz für Links und alles was nicht in eine andere Kategorie passt
Antworten
Benutzeravatar
M*I*B
Beiträge: 149
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 12:39
Wohnort: Meißendorf
Kontaktdaten:

11.2 Dolby mit DIY Röhrenendstufen

Beitrag von M*I*B » Di 4. Jun 2019, 12:30

Hallo liebe Freunde des Schwermetal,

hat hier ggf. irgend jemand Interesse an einem solchen (längerfristig angelegten) Projekt?

Ich hatte vor kurzem die Möglichkeit, für kleines Geld ( :roll: ) meinen favorisierten AV-Vorverstärker von Yamaha zu schießen (CX-A5100). Abgesehen davon, das die dazu passende Endstufe aktuell immer noch umzu 3k€ gehandelt wird, wollte ich mal was ganz Verrücktes machen und den 11 Kanälen jeweils einen Röhren-Monoblock verpassen (die beiden Woofer sind Aktiv Class-D DIY). Die sollten jetzt aber nicht von der Stange sein, sondern auf eigenem Gedankengut basieren. Aktuell bin ich soweit, das ich mich auf Monoblöcke mit jeweils 6 resp. 4 GU-50 festgelegt habe, getrieben durch ECC83->ECC82 oder ECF82->PCL82 (ich schwanke noch). Und da die AV-Vorstufe symetrische Signale via XLR abgeben kann, ist die Schaltung von vorne bis hinten vollkommen symetrisch ausgelegt. Natürlich habe ich mir die Schaltung nicht komplett selber ausgedacht (das Rad neu erfinden ist nicht mein Ding), sondern basiert auf Grundschaltungen, die ich nur entsprechend modifiziert und angepasst habe.

Also wenn hier Interesse daran besteht, den Weg zu verfolgen, lasse ich an dieser Stelle ab- und an mal was vom Fortschreiten verlauten. Aber bitte bedenken: Ich werde zwar im Laufe des Geschehens entsprechende Schaltbilder zur Verfügung stellen, aber das ist kein Projekt für Anfänger oder jemanden, der mit Röhren noch nie was gemacht hat. Immerhin reden wir hier u.a. von Anodenspannungen um die 1000 V! Das ist dann schon ein bisschen mehr als AUA; ich spreche da aus Erfahrung 8-)
DLzG
Micha

Antworten