AB1302D Bremse ohne Funktion

Platz für Diskussionen und Lösungen rund um Reparaturen
Antworten
chevytom1949
Beiträge: 29
Registriert: Fr 12. Apr 2019, 08:57

AB1302D Bremse ohne Funktion

Beitrag von chevytom1949 » So 17. Nov 2019, 09:17

Hallo :)
Da bei meinem Atlas weder die Betriebsbremse noch die Handbremse funktioniert, meine Frage. Wie gehe ich vor, wo fange ich am besten an nach den Problemen zu suchen? Am besten erstmal die Hauptbremszylinder ausbauen und zerlegen um zu sehen in welchem Zustand sie sind, oder? Oder gibt es eine andere Vorgehensweise?
Gruß Tom

Benutzeravatar
holzkopf
Beiträge: 37
Registriert: So 26. Mai 2013, 10:23

Re: AB1302D Bremse ohne Funktion

Beitrag von holzkopf » So 17. Nov 2019, 14:00

Hallo,
überhole bei meinem AB1302 auch die Bremsen.
Habe als erstes die Hauptbremszylinder und die Luftdruckzylinder ausgebaut, zerlegt und gesichtet.
Als nächstes die Radbremsteile und Handbremse ausgebaut.
Jetzt über die Wintermonate kann ich das alles in Ruhe und im trockenen überholen.
Hauptbremszylinder sind bereits überholt.
Luftdruckzylinder gehen demnächst zum Galvanisieren evtl. wird die Innenseite verchromt.
Bremsleitungen sind bestellt, Bremsschläuche auch.
Radbremszylinder sind noch Baustelle.
Handbremse ist auch noch Baustelle.
Bremspedal ist gereinigt und soweit I.O.
Die große Änderung wird sein das ich auf Silicon-Bremsflüssigkeit umstelle.
Gruß
EW

Benutzeravatar
M*I*B
Beiträge: 176
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 12:39
Wohnort: Meißendorf
Kontaktdaten:

Re: AB1302D Bremse ohne Funktion

Beitrag von M*I*B » So 17. Nov 2019, 14:15

Die große Änderung wird sein das ich auf Silicon-Bremsflüssigkeit umstelle.
:?: :?: :?: :?:
DLzG
Micha

Benutzeravatar
Webmaster
Beiträge: 1858
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: AB1302D Bremse ohne Funktion

Beitrag von Webmaster » So 17. Nov 2019, 14:22

Dazu muß man sagen, Handbremse und Fußbremse sind unabhängig voneinander.
Der Federspeicherzylinder für die Handbremse sitzt am Getriebeausgang. Dort ist eine Trommelbremse verbaut. Der Zylinder macht die Bremse eigentlich immer zu sobald keine Luft auf der Anlage ist. Sobald Luft auf der Anlage öffnet Dieser. Schau mal, ob er das überhaupt macht.

Bei der Fußbremse würde ich mal die Luftleitungen an den Bremszylindern aufmachen und schauen, ob da beim betätigen des Pedals Luft ausströmt.
Dann würde ich an den Hauptbremszylindern die Entlüftungsnippel aufmachen, da muß beim betäigen des Pedals Flüssigkeit herauskommen (am besten nen zweiten Mann das Pedal treten lassen).
Auch kannst Du mal die Abgangleitungen an den Hauptbremszylindern weg machen, dort sollte auch beim betätigen des Pedals dann Flüssigkeit herauskommen.

Gruß

chevytom1949
Beiträge: 29
Registriert: Fr 12. Apr 2019, 08:57

Re: AB1302D Bremse ohne Funktion

Beitrag von chevytom1949 » Mo 18. Nov 2019, 08:40

Hallo
Ja das mit der Federspeicherbremse ist mir klar, mache gerade den LKW Führerschein, da haben wir das Thema auch.
Bei der Bremse rührt sich irgentwie gar nichts, die Handbremse ist sogar am Bremshebel ausgehängt, warum auch immer. Werde ich mal komplett ausbauen und begutachten. Das mit den Luftleitungen am Bremszylinder werde ich mal Überprüfen, falls das Wetter wieder besser wird.
Danke erstmal ;)

Bagger-Tante
Beiträge: 98
Registriert: Di 27. Sep 2016, 10:34

Re: AB1302D Bremse ohne Funktion

Beitrag von Bagger-Tante » Di 19. Nov 2019, 07:45

Hallo,
M*I*B hat geschrieben:
So 17. Nov 2019, 14:15
Die große Änderung wird sein das ich auf Silicon-Bremsflüssigkeit umstelle.
:?: :?: :?: :?:
Dot 5

Eine weise Entscheidung.
Ab dann kein Rost mehr in den Bremszylindern.

Die Europäischen Dot 3 / 4 / 5.1 auf Alkohol-Basis sind Mist.
Durch die Einlagerung von Wasser rosten die Zylinder.

Das Amerikanische Dot 5 ist besser.


...

Benutzeravatar
holzkopf
Beiträge: 37
Registriert: So 26. Mai 2013, 10:23

Re: AB1302D Bremse ohne Funktion

Beitrag von holzkopf » Di 19. Nov 2019, 09:55

Moin,
kleine Nachteile gibt es schon bei Umstellung auf Dot 5, die aber bei einer Revision der Bremsanlage dann eh nicht stören.

1. Alle Bremsenteile dürfen / sollen keine Rückstände von Dot 3,4 und 5.1 aufweisen, also gründlich reinigen oder neu.
2. Sämtliche Gummiteile sollten ersetzt / erneuert werden.
3. Das entlüften der Bremsanlage ist schwieriger.
4. Dot 5 ist teurer.

Fahre selbst auf meinen anderen Oldtimer Fahrzeugen (Fiat 500, Moto Guzzi) schon seit Jahren problemlos mit Dot 5

Benutzeravatar
M*I*B
Beiträge: 176
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 12:39
Wohnort: Meißendorf
Kontaktdaten:

Re: AB1302D Bremse ohne Funktion

Beitrag von M*I*B » Di 19. Nov 2019, 10:48

... habe mich jetzt vergangenen Nacht mal schlau gelesen ... Und noch mehr Nachteile gefunden (die ich natürlich selbst noch nicht nachvollziehen kann):

1.
Silikon ist komprimierbarer als Glycol. Heißt also, das einem das Bremsverhalten "schwammiger/weicher" vorkommt. Zudem soll Silikon mit zunehmendem Wärmeeintrag seine Kompressionseigenschaften weiter verschlechtern.

2.
Da Silikon kein Wasser aufnimmt und Wasser zudem schwerer ist als Silikon, setzt sich (Kondens)wasser, z.B. eingegracht über die Belüftung des Ausgleichsbehälters o.ä. am Boden resp. an kapillaren Punkten im Rohrsystem ab, wo es dann punktuell rostet.

3.
Die üblichen Dichtungen aus NBR und Schläuche aus Gummi verspröden im Kontakt mit Silikon. Es müssen also alle Dichtungen gegen FKM getauscht und die Schläuche gegen z.B. Stahlflex getauscht werden.

4.
Bei Oldtimern (PKW/Krad) ohne ABS mag das noch gut gehen. Modernere Fahrzeugen mit ABS aber haben vom Hersteller (fast) immer einen Bindung an DOT x in der ABE, da auch die ABS- Pumpe auf die Komprimierbarkeit, Flußwiderstand- und Trägheit der verwendeten Flüssigkeit abgestimmt ist. Das macht sicherlich bei bei Baumaschinen überhaupt keinen Unterschied (gibt es Baumaschinen mit ABS?). Aber da hier ja auch PKW/Krad Oltimer- Freunde unterwegs sind, welche ggf. bereits ein ABS verbaut haben, möchte ich das nicht unerwähnt lassen. Im Falle eines Unfalls würde in dem Fall jede Versicherungsgesellschaft die Leistung verweigern, wenn das raus kommt.
DLzG
Micha

Benutzeravatar
holzkopf
Beiträge: 37
Registriert: So 26. Mai 2013, 10:23

Re: AB1302D Bremse ohne Funktion

Beitrag von holzkopf » Di 19. Nov 2019, 14:22

Moin,
genau diese Probleme werden in vielen Veröffentlichungen angegeben, daher auch überall die Absicherung die vom Hersteller freigegebenen
Flüssigkeiten zu verwenden.

Meine Erfahrung bisher
Als ich vor ca. 10/12 Jahren meinen Fiat 500 auf Dot 5 umgerüstet habe kam Silicon-Bremsflüssigkeit nur bei HD Motorrädern und vielen Ami Autos
zur Verwendung sowie bei einigen Oldtimer Restauratoren.
zu 1 Ich habe bisher keine Auffälligkeiten in punkto weicher oder nachlassender Bremsleistung / jedoch auch keinen direkten Fahrzeugvergleich.
zu 2 Punktuell Rost, kann ich nichts zu sagen, habe beim letzten Umbau auf Scheibenbremse beim Fiat 500 keinen Rost in den Altteilen gefunden.
Scheibenbremsanlage ist mit DOT 5 befüllt und auch so zwecks Eintragung beim Tüv vorstellig gewesen und auch Eingetragen.
zu 3 Schläuche und Dichtungen sind die Üblichen im Handel erhältliche wie auch für Dot 3,4,5.1.
Bisher keine auffälligkeiten.
Beim Kauf der Bremsmanschetten und Dichtungen für den Atlas hatte ich nachgefragt ob die Gummiteile für Dot 5 geeignet sind. Dieses wurde bestätigt.
zu 4 Eine Empfehlung wie, wer, was mit seiner Bremse macht oder machen soll gebe ich nicht. Das muss jeder mit sich selbst ausmachen.
Vorab Informationen, auch beim Hersteller dazu einholen, ist ein muss.

Antworten