Meinungen zum Atlas 1004. Altes Modell vs. Modell 1996

Allgemeine Dinge/Sachen

Meinungen zum Atlas 1004. Altes Modell vs. Modell 1996

Beitragvon Andi89 » So 5. Aug 2018, 17:01

Hallo,

ich hab mir ja vor einiger Zeit schon einen 1004 geholt. Jetzt ist zufällig bei uns in der Nähe noch einer zu haben.

Der Verkäufer hat mich darauf hingewiesen, dass der Anlasser des öfteren hängt und dann mitdreht. Im Herbst kam deswegen schon ein Nachbau-Anlasser rein, der eine Weile einwandfrei funktionierte, jetzt aber wieder anfängt zu hängen. Er meint, es könnte am Nachbau-Anlasser liegen, oder aber doch der Anlasserkranz am Motor.
Was meint Ihr dazu? Gibt es da Erfahrungen mit dem Tausch?

Ansonsten sifft das Pedal der Schwenkbremse und der Vorsteuerhebel, das sollte aber wohl kein großes Problem sein. Der Bagger wurde in letzter Zeit wenig bis gar nicht benutzt, vllt. gibt sich das wieder. An der Drehdurchführung hing auch ein Tropfen, der aber während der ganzen Besichtigung so blieb wie er war.

Was meint ihr? Welche Vorteile hat das neue Modell ab 1996?
Andi89
 
Beiträge: 35
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 16:01

Re: Meinungen zum Atlas 1004. Altes Modell vs. Modell 1996

Beitragvon weissnich » So 5. Aug 2018, 20:51

ich würd keinen neuen haben wollen :lol: :lol: :lol:

aber ich weiss nicht was du da jetzt genau hast..meistens: desto neuer desto mehr elektronik und desto mehr nerven kosten reparaturen..
klar die neueren lassen sich netter steuern und meistens sind die kabinen komfortabler usw. aber darauf kommt es beim hobby einsatz garnicht an.. also ist halt auch die frage wie oft man seinen bagger und für was benutzt..
weissnich
 
Beiträge: 517
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 00:47

Re: Meinungen zum Atlas 1004. Altes Modell vs. Modell 1996

Beitragvon Webmaster » Do 9. Aug 2018, 10:35

Hab Deinen Beitrag ganz überlesen :roll: .

Wieviel Stunden hat Dein alter Bagger und wieviel Stunden baggerst Du ca. im Jahr ?
Ich würde auch den alten Bagger bevorzugen, wenn er noch nicht so arg ausgenudelt ist.
Beim alten 1004er ist halt bei der Elektrik alles noch ohne Platine gesteuert. Wenn da mal was beim neuen dran ist, wirds schnell teuer.

Zum Anlassproblem. Da kontrollier auch mal das Zündschloß. Kann auch sein, daß dieses hängt und somit der Anlasser immer bestromt wird. Ansonsten Anlasser mal raus und den Zahnkranz kontrollieren. Wenn Du daran etwas feststellst, mit ner kleinen Feile die Kanten entfernen und diesen leicht mit z.B. Molykote Fett einschmieren.
Benutzeravatar
Webmaster
 
Beiträge: 1573
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: Meinungen zum Atlas 1004. Altes Modell vs. Modell 1996

Beitragvon Andi89 » Do 9. Aug 2018, 18:50

Ich habs jetzt mal sein lassen, da das neuere Modell eigentlich nicht wirklich viel Vorteile bringt.

- Keine bessere Standsicherheit, da gleiche Spur und nur minimal schwerer
- Elektronik im neuen Modell macht nur Probleme bei Reparaturen (ob sich er dadurch besser steuern lässt
ist auch Gewöhnungssache, im Vergleich zu meinem hab ich zumindest keinen großen Unterschied
gemerkt)
- Die Kabine selbst und die Anordnung der Bedienelemente ist im alten Modell wesentlich angenehmer
(alleine Auf- und Absteigen ist im alten viel Bequemer, weil mehr Platz)

- Die Buchsen der Knickmatik ist wie bei meinem ausgeschlagen.
- Der Anlasserkranz mag zwar eventuell noch ok sein und der Tausch kein Weltuntergang, aber dafür habe
ich im Moment absolut keine Zeit.
- Schnellwechsler (Terex) ist auch ein Exot. Zumindest genauso wenig gängig wie mein Altas Schnellwechsler.
- Wer weiß, was noch an defekten kommt. Evtl. Drehdurchführung undicht, Vorsteuerhebel und
Schwenkbremspedal leckt.
- Es ist nochmal ein ganzer Batzen Geld, der erst mal für unbestimmte Zeit gebunden ist.

Der Bagger ist mittlerweile weg. Für den Preis ärgert es mich zwar schon, aber im Moment fehlt mir einfach die Zeit :(

Von den Stunden her waren sie übrigens ziemlich gleich. Auf meinen hab ich bisher gut 20 Stunden draufgebaggert, wird aber sicherlich in Zukunft, wenns an den Abriss und den Garten geht noch deutlich mehr werden.
Andi89
 
Beiträge: 35
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 16:01

Re: Meinungen zum Atlas 1004. Altes Modell vs. Modell 1996

Beitragvon weissnich » Do 9. Aug 2018, 19:21

denke ne gute entscheidung - man weiss meist was man hat und nicht was man bekommt.. ;)
weissnich
 
Beiträge: 517
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 00:47

Re: Meinungen zum Atlas 1004. Altes Modell vs. Modell 1996

Beitragvon DanielB » Do 9. Aug 2018, 19:57

Moin,

ich denke auch, dass du mit deinem alten Kumpel besser fährst, bzw. baggerst.
Ich würde auch immer vor der Elektronik zurückschrecken.

Allerdings ist es Atlas bei der neuen Serie gelungen, die Rissprobleme im Schwenkbock
durch zwei Hubzylinder zu beseitigen. Aber wenn du nicht gerade den ganzen Tag
Stubben rodest, sollte das eh kein Problem sein. :lol:

Beste Grüße,

Daniel
DanielB
 
Beiträge: 361
Registriert: Do 23. Mai 2013, 16:15

Re: Meinungen zum Atlas 1004. Altes Modell vs. Modell 1996

Beitragvon weissnich » Fr 10. Aug 2018, 08:16

letztlich ist es doch so, das wir mit unseren paar betriebstunden im jahr an den maschinen nicht viel kaputtmachen.. wir reparieren ja mehr defekte die die vorbesitzer ignoriert haben, als welche die wir selber verursachen - und die alten schätzchen sind eh kaum tot zu kriegen.. wenn man erstmal einen bagger hat "ders noch tut" dann reicht das doch eigentlich.. :lol: :lol:

lustig beim thema baggerkauf find ich eigentlich die nummer mit den mini baggern.. irgendwie scheint ja jeder heutzutage einen hinters haus stellen zu wollen.. gerade die bauherren die selbermachen wollen, kaufen für 5-8k€ nen abgerockten mini.. hinterher beschweren sie sich das der nix kann.. (wobei das oft auch am bediener liegt) - da sind mir unsere doch eher solideren richtigen bagger deutlich lieber.. und wenn ich nen neubau machen würde, wo das grundstück ja eigentlich leer ist vorm arbeiten, würd ich immer die maschine kaufen die maximale möglichkeiten hat.. hab da sjetzt beim radladerkauf auch wieder gemerkt - ein kumpel gleich: "warum einen so grossen?" - ich will ja zuerst damit meine nächste baustelle bewältigen und dabei sind auch pflasterarbeiten.. was nützt mir denn ein radlader der keine palette pflastersteine durchs buckelige gelände bewegt bekommt.. naja egal - ich schweife ab :lol:
Zuletzt geändert von weissnich am Fr 10. Aug 2018, 11:45, insgesamt 1-mal geändert.
weissnich
 
Beiträge: 517
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 00:47

Re: Meinungen zum Atlas 1004. Altes Modell vs. Modell 1996

Beitragvon DanielB » Fr 10. Aug 2018, 09:15

Amen Bruder! :lol:
DanielB
 
Beiträge: 361
Registriert: Do 23. Mai 2013, 16:15

Re: Meinungen zum Atlas 1004. Altes Modell vs. Modell 1996

Beitragvon Andi89 » Fr 10. Aug 2018, 17:47

Da muss ich dir Recht geben, weissnich. Bisher hatte ich auch nur die Wewehchen repariert, die der Vorbesitzer jahrelang so ignoriert hat.

Ich hatte auch überlegt, mir etwas kleineres anzuschaffen. Aber so richtig was bewegen kann man damit eben auch nicht :lol: Das geht dann schon eher in die Richtung Spielzeug für kleinere Schaufelarbeiten. Was das angeht, könnte meiner auch noch eine Nummer größer sein. Allerdings komme ich dann nicht mehr in den Stadel zum Boden ausbaggern. Auch enge Stellen im Garten sind jetzt schon eine Herausforderung. Da ist der 1004 denke ich doch ein guter Kompromiss.

Für meine Bekannten ist es aber immer noch absolut absurd, wie ich auf die Idee kommen konnte, mir einen Bagger zu kaufen :roll:
Andi89
 
Beiträge: 35
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 16:01

Re: Meinungen zum Atlas 1004. Altes Modell vs. Modell 1996

Beitragvon weissnich » Sa 11. Aug 2018, 08:30

Andi89 hat geschrieben:.....

Für meine Bekannten ist es aber immer noch absolut absurd, wie ich auf die Idee kommen konnte, mir einen Bagger zu kaufen :roll:



ich sag ja immer das liegt in der kindheit begraben.. mein bester kumpel hat nen alten trecker nen alten unimog und nen bundeswehr geländewagen.. im grunde die dinge die er als kind auch in der spielzeugkiste vorfand.. ich hab beim nachbarn meiner oma mit den modellen der atlas bagger und radlader etc spielen dürfen.. :lol: :lol: und wir waren eben die kinder die draussen im sand und dreck gespielt haben - die kinder die drinnen blieben, können auch heut noch nix und würden sich nie sone maschine kaufen :mrgreen:
weissnich
 
Beiträge: 517
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 00:47


Zurück zu Allgemein



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron