Bagger 1204 Fahr/Schwenkfreigabe erst ab 7Bar Druck?!

Platz für Diskussionen und Lösungen rund um Reparaturen
Antworten
schnell&hastig
Beiträge: 3
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 21:40

Bagger 1204 Fahr/Schwenkfreigabe erst ab 7Bar Druck?!

Beitrag von schnell&hastig » Mo 10. Jun 2019, 11:45

Servus und Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum seit gut zwei Monaten Besitzer eines Atlas 1204 Bagger Bj. 1994. mit erst knapp 6000Btstd. Auf Grund der meiner Meinung nach guten Basis wie Verstellausleger, Kurzheck, Komplettverrohrung, mechanischer Schnellwechsler SMP T 620, Atlas 60cm Greifer und Lehnhoff 1,8m hydraulische Grabenräumwand möchte ich den Bagger langfristig in meinen Fuhrpark mit aufnehmen und möchte daher den ein oder anderen € in den Bagger investieren da ich diesen günstig erworben habe.

Vor dem ersten Baustelleneinsatz, der in den kommenden Tagen ansteht, habe ich folgendes erledigt:

- alle Hydraulikschläuche am gesamten Ausleger (waren noch die originalen) sowie teilweise an der Pumpe und im Drehkranz getauscht
- Drucktest der Hydraulikpumpe, bringt nahezu volle Leistung
- Verkehrstauglichkeit wieder hergestellt, Spiegel, Rundumleuchte, Begrenzungsleuchte, Reflektoren angebracht und Warndreieck sowie Verbandskasten in der Kabine verstaut
- alle Öle im Bagger getauscht (Motor, Getriebe, Achsen, Hydraulik)
- Diesel abgelassen, Tank gereinigt und Filter getauscht
- vier Keilriemen getauscht
- LED Scheinwerfer vorne und hinten montiert
- den gesamten Bagger gereinigt, altes Fett an den Schmierstellen entfernt und danach neu abgeschmiert
- Feuerlöscherhalterung und Feuerlöscher in der Kabine angebracht, safety first :-)
- Greiferbügel am Unterwagen neu ausgerichtet und angeschweißt
- teilweise Kabinendichtungen ausgetauscht (Undichtigkeiten) sowie das gesamte Dachfenster erneuert, neues Glas (das alte hatte einen Sprung) mit neuen Dichtungen eingebaut

Was meint ihr, was sollte ich noch vor dem ersten Baustelleneinsatz erledigen?! Im Winter 19/20 möchte ich den gesamten Bagger neu lackieren und alle Dinge die beim Baustelleneinsatz negativ auffallen beheben. Bilder vom ersten Baustelleneinsatz sowie nach dem Lackieren werde ich natürlich im Forum hochladen :-)

Eine original Reparaturanleitung sowie E-Plan und Hydraulikplan waren beim Baggerkauf dabei jedoch in sehr schlechtem Zustand (verschimmelt). Eine Reparaturanleitung inkl. Hydraulikplan habe ich mir schon neu gekauft aber der E-Plan war leider nicht dabei, ich wäre dankbar über Infos wo ich diesen her bekommen könnte.

Nun zu meiner eigentlichen Frage ans Forum:
Ich habe das Problem das die Fahr/Schwenkfreigabe erst erfolgt sobald min.7 Bar Luftdruck an der Bremsanlage ansteht. Muss das so sein oder liegt hier an irgend einem Ventil ein Fehler vor und wenn ja wie kann ich diesen beheben?! Das ganze ist sehr nervig, wenn der Bagger längere Zeit (>3h) steht muss ich den Bagger mindestens 5min. Laufen lassen bis die 7Bar erreicht sind. Einen hörbaren Druckverlust an der Bremsanlage habe ich nicht gefunden! Wenn das ganze Problem z.B ein gewolltes Sicherheitsventil ist, wie kann ich diese besser :-) einstellen (überbrücken)?

Beste Grüße und Dankeschön im Voraus
Dateianhänge
IMG_5174.JPG
IMG_5287.JPG

Benutzeravatar
Webmaster
Beiträge: 1751
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: Bagger 1204 Fahr/Schwenkfreigabe erst ab 7Bar Druck?!

Beitrag von Webmaster » Mo 10. Jun 2019, 18:40

Hallo,
willkommen hier im Forum und danke für Deinen ausführlichen Bericht.
Zu Deinem Fehler.

Du hast beim Schwenkwerk und bei der Handbremse jeweils einen Federspeicherzylinder verbaut, d.h. wenn der Luftdruck unter einen bestimmten Wert ist, drückt eine Feder den Zylinder nach außen und blockiert Schwenkwerk und Handbremse am Getriebeausgang.
7 bar kommt mir trotzdem fast etwas viel vor. Ich kenne es so, daß es bei ca. 5 bar rum löst. Es könnte natürlich sein, daß Dein Überströmventil, welches alles andere mit Luft außer die Bremsen versorgt, recht spät aufmacht und daher erst recht spät der Druck durchkommt.

Hast Du vom Schwenkgetriebe selber auch das Öl gewechselt oder nur vom Fahrgetriebe ? Wenn nicht, dort auf jedenfall mal das Öl kontrollieren.
Kontrollier am Hydrauliktank noch den Vorspanndruck. Dieser sollte bei ca. 0,5 bar sein, damit die Hydraulikpumpe richtig mit Öl versorgt wird.
Auch den Drehkranz immer schön schmieren, sowohl innen als auch außen.

Schick mir mal eine Mail (info@atlas-hydraulikbagger.de), dann schick ich Dir einen Elektroplan zu. Ist zwar von einem 1604, sollte aber so gut wie gleich zum 1204 sein.

Gruß

Demian
Beiträge: 157
Registriert: Sa 26. Aug 2017, 11:41

Re: Bagger 1204 Fahr/Schwenkfreigabe erst ab 7Bar Druck?!

Beitrag von Demian » Mo 10. Jun 2019, 20:53

Hallo schnell&hastig,
Webmaster hat ja schon alles beschrieben, wobei der Überströmdruck bei 4,5-5 Bar liegen sollte. Am Druckluftkessel, der am Druckregler angeschlossen ist, sollte das Überströmventil sein und könnte nachgestellt werden.(achter Schraube mit 10mm Kopf und mit normaler Mutter gekontert etwas rausdrehen)
Da hier schon öfter vorkam das ein Automatischer Entwässerventil nicht funktionierte, sollte der Druckluftkessel entwässert bzw. kontrolliert werden.
Ein kontrollieren, des Füllstand der Bremsflüssigkeit ist auch kein Fehler.(Unterwagen vorderer Bereich, löcher im Abdeckblech)
Gruß Demian

schnell&hastig
Beiträge: 3
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 21:40

Re: Bagger 1204 Fahr/Schwenkfreigabe erst ab 7Bar Druck?!

Beitrag von schnell&hastig » Mi 12. Jun 2019, 06:56

Servus und Danke an Webmaster und Demian für die schnellen Antworten,

den Ölstand vom Schwenkgetriebe habe ich gleich überprüft...alles OK. Den Drehkranz hatte ich schon abgeschmiert. Füllstand der Bremsflüssigkeit passt auch, das hatte ich schon beim Tausch der Membranen (waren sehr rissig) im Federspeicher überprüft.

Bezüglich des Ventils das ich besser einstellen sollte, könnt Ihr mir im Anhand der untenstehenden Zeichnungen noch genau die Nummer vom Ventil nennen, macht die Suche am Bagger einfacher :-)

Beste Grüße
Dateianhänge
1.PNG
2.PNG

schnell&hastig
Beiträge: 3
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 21:40

Re: Bagger 1204 Fahr/Schwenkfreigabe erst ab 7Bar Druck?!

Beitrag von schnell&hastig » Mi 12. Jun 2019, 07:06

Ergänzung zu de obenstehenden Bildern
Dateianhänge
3.PNG
4.PNG
4.PNG (143.01 KiB) 363 mal betrachtet
5.PNG

Demian
Beiträge: 157
Registriert: Sa 26. Aug 2017, 11:41

Re: Bagger 1204 Fahr/Schwenkfreigabe erst ab 7Bar Druck?!

Beitrag von Demian » Mi 12. Jun 2019, 15:14

Hallo schnell&hastig,
das Überströmventil ist hier, zu meiner Verwirrung nicht aufgeführt. Es besteht die Möglichkeit dass das Ventil vor dem zweiten Luftkessel angebracht ist. Ich meine der wurde hinter dem Sitz verbaut, so das wir in der ET Liste bei Kabine mit der Luftanlage für Hand,-und Schwenkbremse fündig werden.
Gruß Demian

Benutzeravatar
Webmaster
Beiträge: 1751
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 10:46

Re: Bagger 1204 Fahr/Schwenkfreigabe erst ab 7Bar Druck?!

Beitrag von Webmaster » Mi 12. Jun 2019, 20:01

Ich hab jetzt nochmal in meinen Unterlagen nachgesehen.
Schau mal bei Deiner ET-Liste eine Seite weiter. Bei mir ist es die Seite 000.456.01.10.
Dort sind zwei Druckbegrenzungsventile (so heißt es in der ET-Liste, Nr 40) eingezeichnet. Das müßten laut dem Plan die Überströmventil (ohne Rückströmung) sein. Eines ist für die Schwenkbremse, das andere für die anderen Verbraucher.

Laut Unterlagen ist Dein Abschaltdruck 8 bar. Schon möglich, daß es so eingestellt ist, daß die Verbraucher erst bei 6-7 bar Luft bekommen.

Gruß

Demian
Beiträge: 157
Registriert: Sa 26. Aug 2017, 11:41

Re: Bagger 1204 Fahr/Schwenkfreigabe erst ab 7Bar Druck?!

Beitrag von Demian » Mi 12. Jun 2019, 21:20

Hallo Webmaster,
bei einem Abschaltdruck von 8 Bar, wird der wieder Einschaltdruck bei 6 Bar liegen. Um ein permanentes überströmen zu gewährleisten muss der Druck, der Überströmventile geringer sein.
Gruß Demian

Antworten